Wasserschildkröten

 

 

Buchtipp

Wapelhorst: Schmuckschildkröten, 6,95 Euro

 

 

Peninsula-Schmuckschildkröte, Pseudemys peninsularis

 

 

Verbreitung

Florida; der wissenschaftliche Name dieser Schildkröte deutet die Herkunft von der Halbinsel Florida ja schon an, peninsularis bedeutet nämlich Halbinsel

Größe

Bis zu 40cm, meistens mit ca. 30cm jedoch kleiner; Männchen bleiben kleiner als Weibchen

Haltung

Das Aquarium sollte nicht zu klein bemessen sein, unter einem 250 Liter-Becken geht es gar nicht. Auf dem Sonnenplatz der Schildkröte müssen durch einen Spotstrahler (oder besser einer HQI) ca. 40°C erreicht werden. Die Beleuchtungsdauer wird an die Jahreszeiten angepasst und liegt zwischen 14 Stunden im Sommer und 10 Stunden im Winter. Die Wassertemperatur liegt im Sommer im Bereich von 25-28°C, im Winter sollte sie auf etwa 20°C fallen, in den Übergangszeiten (Frühling und Herbst) sind Zwischenwerte zu wählen. Die Lufttemperatur sollte einige Grad über der des Wassers liegen.
Für die Teichhaltung ist diese Art ungeeignet, lediglich an wirklich heißen Sommertagen kann diese Art tagsüber in den Teich gesetzt werden.

Fütterung

Die Peninsula-Schmuckschildkröte ernährt sich zu fast 100% pflanzlich, es wird jedoch auch tierische Nahrung angenommen, doch sollte tierische Nahrung höchstens einmal die Woche angeboten werden, sonst sind Krankheiten sehr wahrscheinlich die Folge. Als pflanzliches Futter eignen sich Wasserpflanzen, Entengrütze, Römersalat, Löwenzahn, Vogelmiere und viele weitere ungiftige Wildpflanzen. Als tierisches Futter bieten sich verschiedene Würmer, Bachflohkrebse (Gammarus), Ameisenpuppen, Larven, Regenwürmer, Heuschrecken und kleine Süßwasserfische an.

Systematik

Früher war diese Art noch eine Unterart der Florida-Schmuckschildkröte Pseudemys floridana, seit 1994 ist Pseudemys peninsularis jedoch eine eigene Art und die Florida-Schmuckschildkröte eine Unterart der Hieroglyphen-Schmuckschildkröte, und heißt nun Pseudemys concinna floridana

Literatur

Hennig, A.S. (2003): Haltung und erste Erfahrungen mit der Nachzucht der Peninsula-Schmuckschildkröte, Pseudemys peninsularis Carr, 1938. - Radiata, Haan, 12(1): 28-34.
Seidel (1994): Morphometric analysis and taxonomy of cooter and red-bellied turtles in the North American genus Pseudemys (Emydidae). - Chel. Cons. Biol., 1 (2): 117-130.

Ähnlich zu haltende Arten

Florida-Schmuckschildkröte

zum Vergrößern bitte anklicken!

Die Floridaschmuckschildkröte wird ganz ähnlich wie die Peninsulaschmuckschildkröte gehalten, durch die nördlichere Verbreitung von Pseudemys concinna floridana sollten die Temperaturen im Winter jedoch tiefer sein, für ca 2-3 Monate ca 10-15°C.

Hieroglyphen-Schmuckschildkröte

zum Vergrößern bitte anklicken!
Die Hieroglyphen-Schmuckschildkröte wurde früher als Pseudemys concinna hieroglyphica bezeichnet, derzeit ist der wissenschaftliche Name Pseudemys concinna concinna.
Auch die Hieroglyphenschmuckschildkröte wird bis zu 40cm groß, gehalten wird sie ganz ähnlich wie die Peninsulaschmuckschildkröte, durch die nördlichere Verbreitung von Hieroglyphen-Schmuckschildkröten sollten die Temperaturen im Winter jedoch tiefer sein, für ca 3 Monate 10°C.

Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte

Florida-Rotbauchschmuckschildkröte
Pseudemys nelsoni kommt in Florida vor, daher ist die Haltung der Floridarotbauchschmuckschildkröte ähnlich der Peninsula-Schmuckschildkröte, die verminderte Aktivitätsphase im Winter sollte 2-3 Monate bei Temperaturen von knapp unter 20°C erfolgen. Die Weibchen dieser Art erreichen bis zu 40cm Panzerlänge, Männchen bleiben kleiner.

Linktipps

http://chrysemys.com/pages/echte-schmuckschildkroeten/peninsula--schmuckschildkroete.php

Ausführliche Infos zu Schmuckschildkröten der Gattung Pseudemys findet ihr auf dieser Homepage:

Powered By Website Baker