Wasserschildkröten

 

 

Buchtipp

Wapelhorst: Schmuckschildkröten, 6,95 Euro

Überwinterung im Gewächshaus

Ein Gewächhaus eignet sich sehr gut zur Haltung von Schildkröten aus gemäßigten bis subtropischen Verbreitungsgebieten. Viele Arten kann man mit ein wenig technischem Aufwand ganzjährig im Gewächshaus pflegen.

Um nicht zu große Heizkosten zu haben ist es jedoch sinnvoll ein Gewächshaus mit 16mm starken Stegdoppelplatten zu verwenden. Bei den im Baumarkt häufig erhältlichen Gewächshäusern mit nur 4 oder 6mm starken Stegdoppelplatten hat man aufgrund der schlechten Wärmedämmung sehr hohe Heizkosten zu erwarten um Temperaturen zu erreichen wie sie in der Heimat der Wasserschildkröten herrschen. Wenn das ganze Gewächshaus oder zumindest der nach Süden ausgerichtete Teil mit Alltop-Platten ausgestattet ist, so werden die Wasserschildkröten im Gewächshaus auch ausreichend mit UV-Licht versorgt.

Eine Beheizung des Gewächshauses sollte in jedem Fall gewährleistet sein. Auf lange Sicht am günstigsten ist warscheinlich ein Anschluss an die Heizungsanlange des Wohnhauses. Eine Beheizung ist für die Zeit von Anfang März bis Ende Oktober nur nötig, damit die Temperatur nicht unter 20 °C fällt. In den meisten Fällen und bei einer gut gewählten Lage des Gewächshauses reicht jedoch die Sonneneinstrahlung in den Monaten Anfang März bis Ende Oktober aus um diese Werte zu erreichen. In den Übergangsmonaten November und Februar sollte die Temperatur nachts zwischen 10-15 °C liegen und sich das Gewächshaus am Tag auf 20°C aufheizen können. Im Winter ist es sinnvoll das Gewächshaus mit Luftpolsterfolie von außen zusätzlich zu dämmen. Des weiteren ist es sinnvoll das Gewächshaus durch eine schwarze Folie abzudunkeln, damit eine zusätzliche Erwärung im Winter durch die Sonneneinstrahlung verhindert wird. Zur eigentlichen Zeit der Winterstarre betragen die Temperaturen dann 4-8 °C.

Wenn im Winter durch eine Heizung gewährleistet ist dass die Temperaturen nicht tiefer als 4 °C fallen, dann kann man auch im Gewächshaus die Wasserschildkröten in Aquarien halten. Sollte dies nicht gewährleistet sein kann man die Schildkröten in einem Gewächshausteich überwintern wenn dieser mindestens einen Meter tief ist.

Erfahrungen mit der Überwinterung im Gewächshaus liegen bei folgenden Arten vor:

  • Chinemys reevesii, Chinesiche Dreikielschildkröte
  • Chinemys nigricans, Chinesische Rothalsschildkröte
  • Ocadia sinensis, Chinesische Streifenschildkröte
  • Chrysemys picta, Zierschildkröten
  • Trachemys scripta elegans, Rotwangen-Schmuckschildkröte
  • Pseudemys rubriventris, Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröte
  • Mauremys rivulata, Eurasische Bachschildkröte
  • Mauremys caspica, Ostkaspische Bachschildkröte
  • Clemmys insculpta, Waldbachschildkröte
  • Clemmys guttata, Tropfenschildkröte
  • Emys orbicularis, Europäische Sumpfschildkröte
  • Emydoidea blandingii, Blandings Sumpfschildkröte
  • Sacalia bealei, Chinesische Pfauenaugenschildkröte
  • Kinosternon s. subrurum, Pennsylvania-Klappschildkröte
  • Kinosternon s. hippocrepis, Hufeisen-Klappschildkröte
  • Sternotherus odoratus, Gewöhnliche Moschusschildkröte
  • Sternotherus minor, Zwerg-Moschusschildkröte
  • Sternotherus carinatus, Dach-Moschusschildkröte
  • Geomeyda spengleri, Zacken-Erdschildkröte
  • Cuora flavomarginata, Gelbrand-Schanierschildkröte

 

 

Autor & Copyright: Jens Twardak & Xaver Wapelhorst

Powered By Website Baker