Wasserschildkröten

 

 

Buchtipps

Wapelhorst: Wasserschildkröten-Fibel

Wapelhorst: Schmuckschildkröten, 6,95 Euro

Was brauche ich alles für eine Wasserschildkröte?

Du hast dich also entschlossen eine Wasserschildkröte zu pflegen. Doch was brauch mal alles dafür? Und wie teuer wird der Spass?

Einkaufsliste für Zier-, Höcker- und Schmuckschildkröten:

Bild Beschreibung Kosten in Euro
(ungefähr)
ein gutes Buch: Schmuckschildkröten von Xaver Wapelhorst aus dem Kosmos-Verlag

Auf dieser und anderen Homepages im Internet gibt es zwar viele Informationen, doch um den Kauf eines Buches kommt man in meinen Augen nicht herum. Dieses Buch ist für jeden Einsteiger zu empfehlen und beschreibt die Haltung von Zier-, Schmuck- und Höckerschildkröten. Es bietet unter anderem leicht verständliche und nachzuahmende Anleitungen für die Überwinterung.
6,95
  Aquarium, mindestens 150cm lang

Für den Anfang reicht bei einem Schlüpfling auch ein kleineres Aquarium mit 80 oder 100cm Kantenlänge. Da die Wasserschildkröte jedoch wächst, und je nach Haltung gar nicht mal so langsam, ist es besser (und auf Dauer gesehen auch günstiger) gleich ein großes Aquarium zu kaufen.

Je nach Art werden später sogar noch größere Becken benötigt, Schmuckschildkröten der Gattung Pseudemys sollten später ein Aquarium zur Verfügung haben welches mindestens zwei Meter lang ist.
80cm:
40 - 50 Euro

100cm:
50 - 100 Euro

150cm:
180 - 280 Euro

200cm:
400 -500 Euro
  Stellplatz für das Aquarium: Aquarienschrank oder Kalksandstein-Steine

Ein Aquarien-Unterschrank gibt es ab 150Euro aufwärts, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.
Deutlich günstiger, doch auch nicht so schön, sind Kalksand-Steine, welche ich bei allen meinen Aquarien verwende. Dazu stellt man zwei "Säulen" aus Kalksandsteinen auf, pro Säule benötigt man je nach Format der Steine zwei bis vier Stück. Auf diese Säulen kommt die Sicherheitsunterlage und darauf das Aquarium.
10 - 500
  Unterlage fürs Aquarium
Um Spannungen des Aquariums zu vermeiden, welche zu Glasbruch führen können, und somit das Wohnzimmer überfluten, ist es nötig unter das Aquarium eine im Zoohandel käufliche Aquariensicherheitsunterlage zu legen. Billiger, und genauso effektiv ist Styropor (ein cm dick).
1 - 15
  Bodengrund:
Im Zoohandel gibt es für viel Geld Aquarienkies und -sand zu kaufen. Den kann man verwenden, muss man aber nicht. Im Baumarkt gibt es nämlich für kleines Geld "Spielkastensand", der ist genauso gut. Noch günstiger gibt es Sand bei einer Kiesgrube, doch oftmals nur in großen Mengen. Ihr braucht je nach Beckengröße und gewünschter Substrathöhe 25 bis 50kg. Wie viel Sand ihr benötigt könnt ihr auf www.deters-ing.de ausrechnen. (Baumarkt: 2-5 Euro für 25kg, Zoohandel: 25-60Euro)

Wenn ihr keinen Bodengrund verwenden wollt, was das Absaugen von Dreck erleichtern würde, dann sollte der Aquarienboden von außen mit Lack-Farbe (schwarz oder braun) angestrichen werden umd Spiegelungen zu vermeiden. (5-10 Euro)

Eine weitere Möglichkeit wäre es den Aquarienboden von innen mit dunkelem Silikon zu bestreichen, hat gegenüber der Lackvariante den Vorteil dass der Boden nicht glatt sondern "griffig" ist. Für ein 100cm-Aquarium benötigt man etwa zwei 310ml-Kartuschen, für ein 150cm-Aquarium drei bis vier. Eine Kartusche Silikon kostet im Zoohandel etwa 15 Euro. Man kann auch nicht pilzgehemmtes Küchensilikon aus dem Baumarkt verwenden (auf der Tube steht dann auch dass es zum Aquarienbau geeignet ist) kostet 7-10Euro pro Kartusche.
2 - 60
  So, nach dem Boden kommt nun die Rückwandscheibe an die Reihe.

Im Zoohandel gibt es Fotorückwandfolien mit schönen und weniger schönen Motiven, die Auswahl ist groß. (5 - 15 Euro)

Strukturierte Rückwände welche im Aquarium platziert werden sind ebenfalls im Zoohandel erhältlich. Je nach Qualität und Herstellungsauffwand ab 50 Euro, sehr schöne Rückwände kosten auch mal 400 Euro.

Wie den Boden, so kann man auch die Rückwand von außen mit Lack-Farbe anstreichen. Hier verwende ich grünen oder blauen Lack. (5-10 Euro)

Sehr einfach und preiswert ist es ein Stück bunte Pappe mit Klebeband außen an der Scheibe zu befestigen.
5 - 500
Sonnenplatz: die in meinen Augen schönste Möglichkeit ist es eine Korkröhre zwischen Front- und Rückscheibe einzuklemmen. Gerade für Höckerschildkröten ist dies auch zu empfehlen, da ihr Bauchpanzer auf Steinaufbauten als Sonnenplatz empfindlich reagiert. Weitere Möglichkeiten sind hier beschrieben. 10 - 25
Eiablageplatz, erstmal kaufen wir einen Schlüpfling und bei Schlüpflingen kann man das Geschlecht noch nicht erkennen. Sobald man weiß dass man ein Weibchen pflegt muss ein Eiablageplatz hergerichtet werden. Anregungen gibt es hier, wieso ein Eiablageplatz nötig ist wird hier erläutert.  
  Falls ihr außer der Wasserschildkröte noch weitere Haustiere wie Katzen oder Vögel haltet, sollte über das Aquarium ein Gitter gelegt werden, damit die anderen Tiere nicht der Schildkröte schaden oder ertrinken können. Wie das aussehen kann: Katzen und Wasserschildkröten

Eine Abdeckung für Wasserschildkröten lehne ich völlig ab, da mit einer käuflichen Aquarienabdeckung die Luftfeuchtigkeit im Aquarium unnatürlich steigt, was für die Wasserschildkröte ungesund ist. Solltet ihr bereits eine Standart-Abdeckung haben, so sollten alle vorhandenen Klappen geöffnet sein, um einen ausreichenden Luftaustausch zu gewährleisten. Außerdem kann man bei den käuflichen Aquarienabdeckungen nicht die benötigten Lampen anbringen.
 
Mehrfachstecker Mehrfachstecker: für die jetzt folgenden elektrischen Geräte (der abgebildete Dreifachstecker reicht nicht, je nach dem ob ihr eine Leuchstoffröhre und Spotstrahler benötigt braucht man bis zu 6 Steckplätze) 2 - 10
  FI-Schalter (Fehlerstromschutzschalter), er trennt die elektrischen Geräte vom Stromnetz, falls der Strom durch defekte Technik ins Wasser (oder den Körper des Schildkrötenhalters) gelangt. Wasser und Strom sind bekanntlich eine gefährliche Kombination. Der FI-Schalter wird in die Steckdose gesteckt und darein der Mehrfachstecker in dem die elektrischen Geräte des Aquariums stecken. (manchmal auch als DI-Schalter, Differenzstrom-Schutzschalter, bezeichnet) 30 - 50
  Filter: für eine Wasserschildkröte muss das Volumen des Filters deutlich größer sein als für ein Fisch-Aquarium. Daher sollte ein käuflicher Filter für ein dreimal so großes Aquarium konzipiert sein. Als Filtermaterial muss man nicht die teuren Spezial-Produkte aus dem Handel nehmen, billiger Lavakies tut es ebenso.
Ich verwende für meine Wasserschildkröten gerne Topf-Außenfilter, wie man sie beispielsweise von Eheim bekommt. Innenfilter sind oftmals günstiger in der Anschaffung, müssen jedoch öfters gesäubert werden.
40 - 250
Heizstab Heizstab um das Wasser je nach Jahreszeit zu erwärmen. In Wohnräumen sollte pro Liter Wasser der Heizstab ein Watt haben. 10 - 30
  Wasserthermometer zur Überprüfung der Wassertemperatur 1,50 - 5
Schlauch und Eimer für Wasserwechsel. Alle zwei Wochen wechsele ich zwei Drittel des Wassers. Um das biologische Gleichgewicht im Aquarium nicht zu stören sollte niemals die komplette Wassermenge gewechselt werden. Außerdem sollte zwischen Wasserwechsel und Filterreinigung immer eine Woche liegen. 1 - 10
hqi

Leuchtmittel: Die Leuchtmittel der Bright Sun UV haben alle einen eingebauten Reflektor. Ich nutze Lucky Reptile Bright Sun UV Dessert 70W in einem Abstand von etwa 30cm zur Schildkröte auf dem Sonnenplatz und komme so auf eine Temperatur von knapp über 40°C.

Leuchtmittel bei Amazon bestellen!

50
hqi

Fassung: Als Fassung für das Leuchtmittel nutze ich die Lucky Reptile Thermo Socket Pro - Porzellanfassung gerade welche einen Adapter hat um das Vorschaltgerät anzuschließen.

Fassung bei Amazon bestellen!

Alternativ eine Fassung mit Reflektor: Reflektorfassung bei Amazon bestellen!

25
hqi

Vorschaltgerät: Wie für jede Halogenmetalldampflampe benötigt man auch für die Lucky Reptile Bright Sun UV ein Vorschaltgerät, am besten ein Elektronisches Vorschaltgerät wie das Lucky Reptile Bright Control Pro 70W welches einfach an die obrige Fassung angeschlossen werden kann.

Vorschaltgerät bei Amazon bestellen!

Alternativ gibt es auch Komplett-Sets, die ein Leuchtmittel, das Vorschaltgerät und eine Fassung enthalten. Man kann zwischen 35, 50 und 70 Watt wählen: Set bei Amazon bestellen!

90
digitale Zeitschaltuhr für den Halogenmetalldampfstrahler
Gibt es gelegentlich sehr günstig bei Lebensmittel-Discountern als Aktionsware
Muss die Zeitschaltuhr digital sein?
5 - 20
  Thermometer mit schwarzem Fernfühler zur Messung der Temperatur auf dem Sonnenplatz. Der Fernfühler sollte schwarz (oder zumindest dunkel) sein um von der Farbe möglichst nahe an die Panzerfarbe der Schildkröte zu kommen, so erreicht man relativ genaue Messwerte. Später können wir das Thermometer auch super verwenden um die Überwinterungstemperatur im Kühlschrank zu überprüfen. 5 - 20
  Futtermittel: Gammerus, Frostfutter, Lebendfutter (kann man selbst fangen), Wasserpflanzen (Wasserlinsen, Wasserpest etc) 10 - 20
  Scheibenreinigung: Algenmagnet, Rasierklinge oder Schwamm 5 - 15
  Je nach Schildkrötenart benötigt man einen kühlen Raum zur Überwinterung. Sollte dieser nicht vorhanden sein, so muss ein Kühlschrank her. Außerdem wird zur Überwinterung eine geeignete Plasikbox gebraucht, sowie ein Thermometer mit Fernfühler (das haben wir etwas weiter oben schon gekauft) um die Temperatur im Kühlschrank zu überprüfen ohne ihn zu öffnen. 50 - 150
Die Schildkröte: Vom Züchter ist eine Zierschildkröten-Schlüpfling (Chrysemys picta-Unterarten) für 50 - 120 Euro zu haben. Jungtiere von Schwarzknopf-Höckerschildkröten (Graptemys nigrinoda nigrinoda) liegen im selben Preissegment.

Im Zoohandel erhältliche Schmuckschildkröten (Trachemys scripta scripta, Trachemys scripta troostii, Pseudemys concinna concinna, Pseudemys nelsoni und Pseudemys peninsularis) und Höckerschidkröten (Graptemys p. pseudogeographica, Graptemys p. kohnii und Graptemys ouachitensis) kosten 15 bis 40 Euro.
15 - 100
 
macht zusammen:
500 bis 2500 Euro

 

Powered By Website Baker