zierschildkroete.de – Entdecke die Welt der Wasserschildkröten

Nachzuchten abzugeben:

Rückenstreifen-Zierschildkröten (Chrysemys picta dorsalis) und andere von mir gezüchtete Wasserschildkröten abzugeben.

Weitere Infos auf der Seite Nachzuchten abzugeben

Wasserschildkröten als Haustier

Die Haltung von Wasserschildkröten als Haustier bedeutet Verantwortung. Die Wasserschildkröten müssen sich darauf verlassen, dass ihr Halter ihnen die richtige Pflege bietet, die sie verdienen. Um eine hohe Lebensqualität zu erreichen, ist es wichtig die Wasserschildkröten-Haltung von Anfang an gut zu planen.

Auf zierschildkroete.de erfährst du alles was du über Wasserschildkröten wissen musst!

Wasserschildkröten sind Wildtiere. Es gibt zwar inzwischen ein paar (sehr teure) Farbzuchtformen, aber domestiziert sind Wasserschildkröten noch nicht. Daher ist die Natur immer Vorbild, wenn es um Fragen der artgerechten Haltung von Wasserschildkröten geht.

Die Chinesische Dreikielschildkröte (Mauremys reevesii) ist ein beliebtes Haustier

Wasserschildkröten sind keine Kuscheltiere. Man kann sie wie Fische im Aquarium beobachten und sich an ihren interessanten Verhaltensweisen erfreuen. Die Krönung der Schildkrötenhaltung ist die Vermehrung!

Wasserschildkröten haben Persönlichkeit

Keine Wasserschildkröte ist wie die andere, jede hat ihre eigene Persönlichkeit, aber Unterschiede gibt es zwischen verschiedenen Arten dennoch!

So sind Moschusschildkröten und Klappschildkröten im Allgemeinen eher rabiate Gesellen, sie können meistens besser als Einzeltier gepflegt werden. Außerdem schwimmen sie nicht in großen Bahnen durch das Aquarium, sondern bewegen sich lieber kletternd oder laufend fort. Die Klapp- und Moschusschildkröten sind meistens wenig scheu und bezaubern durch ihr uriges Aussehen. Meistens sind sie nicht sehr farbenfroh, sondern können eher mit 50 Shades of Gray (“50 Abstufungen von Grau”) beschrieben werden.

Gewöhnliche Moschusschildkröten (Sternotherus odoratus) sind zwar nicht bunt, aber trotzdem zuckersüß

Höckerschildkröten sind Mimöschen. Sie sind schreckhafter als andere Arten. Aber sie sind liebenswert. Es gibt Höckerschildkröten mit riesigen Köpfen und auch welche mit winzig kleinen Köpfen.

Schmuckschildkröten sind als Babys quietschgrün und zuckersüß. Sie werden aber später relativ groß. Daher muss man die Anschaffung gut überlegen. Die Echten Schmuckschildkröten der Gattung Pseudemys sind gechillte Gesellen, so schnell bringt sie nichts aus der Ruhe.

Wasserschildkröten sind Sonnenanbeter

Viele Schildkröten sind Sonnenanbeter. Sie ruhen sich gerne auf einem Baumstamm aus. Im Aquarium benötigen sie dafür ein Landteil. Das Sonnenbad hat jedoch nicht nur den Zweck sich auszuruhen. Wasserschildkröten sind wechselwarm, so wie alle Reptilien. Das bedeutet, sie können ihre Körpertemperatur nicht von selbst erhöhen, sondern sind auf Wärmezufuhr angewiesen. Daher muss über dem Sonnenplatz eine Lampe angebracht werden, unter der es 40-45 °C warm wird.

Das Sonnenbad dient außerdem der Produktion von Vitamin D, welches Schildkröten mit Hilfe von UV-B-Licht in ihrer Haut herstellen können.

Welche Lampe soll ich nun nehmen?

Im Zweifel empfehle ich für alle Wasserschildkröten von Lucky Reptil das Bright Sun UV Turtle Set*, mit diesem Set hat man ein gutes Leuchtmittel das Wärme, UV und sichtbares Licht liefert. Außerdem ist eine Hängeleuchte zur einfachen Instalation dabei. Alternativ sind auch andere 70 W HQI geeignet, wie Solar Raptor HID*.

Für die kleineren Moschusschildkröten und generell für Wasserschildkröten unter 15 cm Panzerlänge genügt auch eine Lampe mit nur 35 Watt, wie beispielsweise Solar Raptor HID* oder Exo Terra Sun Ray*. 

Wasserschildkröten im Aquarium

Es gibt so merkwürdige nierenförmige Schüsseln zu kaufen, mit kleiner Insel und Plastikpalme. Das ist keine artgerechte Unterbringung für eine Wasserschildkröte. Warum? Es ist viel zu klein. Manche Wasserschildkröten-Arten werden sogar größer als diese Schüsseln.

Willkommen in der Plastikpalmen-Hölle kleine Schildkröte!

Zur artgerechten Wasserschildkröten-Haltung benötigt man ein großes Aquarium. Es sollte mindestens fünf mal so lang wie die Schildkröte sein. Für eine ausgewachsene Hieroglyphen-Schmuckschildkröte bedeutet das, dass ein 200 cm langes Aquarium nötig ist. Aber es gibt zum Glück auch kleinbleibende Wasserschildkröten, die nicht so große Aquarien benötigen.

Wasserschildkröten brauchen keinen Auslauf in der Wohnung oder auf der Wiese

Deine Wasserschildkröte braucht viel Platz zum Bewegen, Schwimmen und Spielen. Man kann nicht erwarten, dass sie glücklich sind, wenn man ihnen nicht viel Bewegungsspielraum lässt. Dies erst gibt ihnen die Möglichkeit, eine ganze Reihe normaler Verhaltensweisen auszuleben. Wenn du ein wenig Geld ausgibst, um deiner Wasserschildkröten ein angenehmes Leben zu bereiten, wird dies ein großer Beitrag zur Gesundheitsvorsorge sein.

Teichschildkröten

Nicht jede Wasserschildkröte ist für die Teichhaltung geeignet. Ein Gartenteich für Wasserschildkröten muss immer ummauert sein oder von einer glatten Bretterwand umgeben. Ein Zaun genügt nicht, denn Wasserschildkröten sind Kletterkünstler. Gut zur Haltung im Gartenteich geeignet sind Europäische Sumpfschildkröten, Indianer-Zierschildkröten und Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröten.

Was kann eine Wasserschildkröte fressen?

Wenn du glaubst, dass das einzige Schildkrötenfutter, das zum Gedeihen benötigt wird, Schildkrötensticks sind, liegst du falsch. Hier ist der Grund:

Wasserschildkröten sind in der Regel Allesfresser. In freier Wildbahn erhalten Wasserschildkröten von Natur aus eine abwechslungsreiche Ernährung, die aus Krebstieren, Insekten, Algen, Wasserpflanzen und anderen Dingen besteht. Der Anteil pflanzlicher Nahrung variiert dabei von Art zu Art.

Viele Wasserschildkröten fressen sehr gerne Pflanzen

Wasserschildkröten lieben Abweschlung beim Essen. Viele Arten haben einen hohen Bedarf an Wasserpflanzen, Wildkräutern und Salaten. Außerdem gibt es eine breite Palette an getrockneten Futtertieren, Frostfutter und Lebendfutter. Zur Versorgung mit Kalzium muss immer etwas Sepia-Schulp im Aquarium schwimmen. Fütterst du deine Wasserschildkröten regelmäßig mit diversen Futtermitteln, so kannst du erwarten, dass sie weitaus gesünder bleiben und gut gedeihen.

Wassertemperatur für Wasserschildkröten

Es gibt keine einheitliche Temperatur, die für alle Wasserschildkröten ideal ist. Je nach Herkunftsgebiet sind Wasserschildkröten an unterschiedliche Temperaturen angepasst.

Tropische Klappschildkröten, die ganzjährig warm gehalten werden und keine Überwinterung benötigen

Wasserschildkröten aus den gemäßigten Klimazonen benötigen für ein langes gesundes Leben eine kalte Überwinterung. Wasserschildkröten aus den Tropen hingegen nicht. Die Temperaturen und Beleuchtungslängen schwankt für viele Arten im Jahresverlauf. Die Simulation von Sommer und Winter gehört für Wasserschildkröten zur artgerechten Haltung dazu. Lediglich Wasserschildkröten aus den Tropen haben das ganze Jahr über eine fast gleiche Wassertemperatur und ähnlich lange Tage. Zur Regulierung der Wassertemperatur ist ein Heizstab angebracht.

Wasserschildkröten sind Lungenatmer

Wasserschildkröten haben Lungen, damit nehmen sie bei der Atmung aus der Luft Sauerstoff auf. Wasserschildkröten können unter Wasser nicht atmen. Daher dauern Tauchgänge für gewöhnlich nicht länger als 20 Minuten, dann müssen Wasserschildkröten zum Atmen wieder auftauchen. Während der Überwinterung können Wasserschildkröten aber auch über die Schleimhäute im Maul und in der Kloake Sauerstoff aus dem Wasser aufnehmen. Sonst würden sie bei geschlossener Eisdecke im Winter ja auch ersticken. Während der Überwinterung wird der Stoffwechsel aber auch extrem zurückgefahren, daher brauchen Wasserschildkröten dann fast keinen Sauerstoff und verbrauchen fast keine Energie – nehmen deswegen während der Überwinterung auch nicht ab.

Wie lange tauchen Wasserschildkröten?

Nicht jeder Tauchgang einer Wasserschildkröte dauert gleich lang. Die Spanne kann während der Aktivitätszeit zwischen wenigen Minuten und bis zu zwei Stunden liegen. Dann tauchen sie auf und nehmen ein paar Atemzüge, dies kann nur eine halbe Minute dauern, aber auch mal fünf Minuten.

Rotwangen-Schmuckschildkröte, Trachemys scripta elegans

Wasserschildkröten brauchen sauberes Wasser

Ein Wasserschildkröten-Aquarium stinkt nicht. Damit es dazu nicht kommt, ist ein regelmäßiger Wasserwechsel und ein guter Filter erforderlich. Man darf nicht vergessen, unsere geliebten Wasserschildkröten schwimmen in dem Wasser nicht nur, sie trinken es auch!

Wasserschildkröten sind Einzelgänger

Wenn du die falschen Wasserschildkröten-Arten in einem Becken kombinierst, hast du Probleme wie: Mobbing, Stress, langsameres Fressen und so weiter. Als Faustregel gilt, dass Wasserschildkröten Einzelgänger sind. Die Haltung von einer einzelnen Wasserschildkröte ist also keine Tierquälerei, sondern artgerecht!

Wasserschildkröten-Babys sind verträglich, meistens erst mit der Geschlechtsreife treten Probleme bei der Gruppenhaltung auf

Möchte man dennoch mehrere Wasserschildkröten gemeinsam halten, so müssen sie in ihren Ansprüchen was die Fütterung, die Temperatur (& Überwinterung), der Beckengestalltung und der Größe zueinander passen. Auf der sicheren Seite ist man also nur, wenn man Schildkröten der gleichen Art gemeinsam hält.

Die Gruppenhaltung funktioniert bei Weibchengruppen in der Regel am besten. Aber nicht jede Art ist überhaupt dafür geeignet, so sollte man beispielsweise Tropfenschildkröten strikt einzeln halten. Weitere Infos zur Gruppenhaltung gibt es auf der Seite häufige Fehler bei der Wasserschildkröten-Haltung.

Wie alt kann eine Wasserschildkröte werden?

Es ist eine Binsenweisheit, dass Schildkröten uralt werden. Zierschildkröten (Chrysemys picta) erreichen in der Natur 30-40 Jahre, im Aquarium sind über 60 Jahre möglich. Gewöhnliche Moschusschildkröten (Sternotherus odoratus) werden in der Natur vermutlich nur 20-30 Jahre alt, können im Aquarium aber über 50 Jahre alt werden. Die Tropfenschildkröte (Clemmys guttata) soll 65 bis 110 Jahre alt werden (ERNST & LOVICH 2009). Das ist für ein Haustier doch schon viel. Man übernimmt also für eine wirklich lange Zeit die Verantwortung für ein Lebewesen!

Viele Wasserschildkröten werden recht alt

Wie groß werden Wasserschildkröten?

Die Größe von Wasserschildkröten hängt von der Art ab. Es gibt sehr kleine Wasserschildkröten-Arten, zum Beispiel wird die Gewöhnliche Moschusschildkröte (Sternotherus odoratus) meistens keine 12 cm lang. Aber auch Tropfenschildkröten (Clemmys guttata) bleiben klein, sie erreichen 12 – 15 cm Panzerlänge. Auch weibliche Rückenstreifen-Zierschildkröte (Chrysemys picta dorsalis) wird nur ungefähr 15 cm groß, Männchen sogar unter 12 cm.

Hieroglyphen-Schmuckschildkröten (Pseudemys concinna concinna, links) und Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröten (Pseudemys rubriventris, rechts) können bis zu 40 cm groß werden

Gelbwangen-Schmuckschildkröten (Trachemys scripta scripta) erreichen bis zu 27 cm Panzerlänge.

Die Florida-Weichschildkröte (Apalone ferox) wird bis zu 67 cm groß. Viele der im Zoohandel angebotenen Wasserschildkröten werden aber auch groß. So können Hieroglyphen-Schmuckschildkröten (Pseudemys concinna concinna) bis zu 40 cm groß werden. Die Mississippi-Höckerschildkröte (Graptemys pseudogeographica kohnii) erreicht etwas mehr als 25 cm Panzerlänge.

Bei manchen Wasserschildkröten, wie diesen Falschen Landkarten-Höckerschildkröten (Graptemys pseudogeographica pseudogeographica), bleiben die Männchen (links) kleiner als Weibchen (rechts).

Wissenschaftliche Namen

Viele Schildkrötenliebhaber benutzen die wissenschaftlichen Namen ihrer Pfleglinge, wenn sie sich mit anderen Schildkrötenleuten über ihre Haustiere unterhalten. Das hat zwei Gründe, zum einen klingt es einfach klüger, wenn man die wissenschaftlichen Namen benutzt. Das sind ja oft Wörter die auf tote Sprachen wie Latein und Altgriechisch zurückgehen, die an humanistischen Gymnasien gelehrt werden. Deswegen wird dieser Name fälschlicherweise auch lateinischer Name genannt. Der wissenschaftliche Name einer Schildkrötenart (bzw. jeder Tierart) besteht aus zwei Namensteilen, einem groß geschriebenen für die Gattung (Gattungsname) und einem klein geschriebenen für die Art (Artname). Ist nur eine Unterart einer Art gemeint, so besteht der Name aus drei Teilen, das dritte Wort wird wieder klein geschrieben und ist der Unterartname.

Wissenschaftliche Namen werden immer kursiv geschrieben.

Aber es hat auch Vorteile. So sind die wissenschaftlichen Namen eindeutig. Es ist also wirklich nur eine Art bzw. Unterart gemeint. Auch sind die wissenschaftlichen Namen auf der ganzen Welt gleich. Dadurch können sich Schildkrötenbegeisterte auf der ganzen Welt über eine Art unterhalten und meinen alle die gleiche Schildkröte. Selbst im deutschen haben Schildkröten oft mehrere Namen, so wird für Trachemys scripta scripta zwar meistens der Name Gelbwangen-Schmuckschildkröte verwendet, manchmal aber auch Gelbbauch-Schmuckschildkröte. Gerne werden die langen deutschen Namen auch abgekürzt. Wenn nun von einer “Rotwangen-Schildkröte” gesprochen wird, ist dann die Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans) oder die Rotwangen-Klappschildkröte (Kinosternon scorpioides cruentatum) gemeint?

Schildkröten-Systematik

Es leben weltweit 356 Schildkröten-Arten und weitere 122 Unterarten. Insgesamt also 478 verschiedene Schildkröten-Formen! Davon leben allein 89 Arten und Unterarten in den USA. Daher liegt auch der Schwerpunkt dieser Seite bei nordamerikanischen Schildkröten. Da gibt es schlicht die meisten.

Die aus Nordamerika stammende Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans) ist eine der bekanntesten Schildkröten-Arten

Zur Familie der Landschildkröten (Testudinidae) gehören 88 Arten und Unterarten. Zur Familie der Meeresschildkröten (Chelonioidea) gehören 7 Arten. Alle anderen Schildkröten (also 383 Arten und Unterarten) gehören zu den Wasserschildkröten oder Sumpfschildkröten. Die Abgrenzung zwischen Wasser- und Sumpfschildkröten ist dabei nicht klar, sondern eher fließend.

Meeresschildkröten werden sehr groß und eignen sich nicht als Haustier

Man kann Schildkröten außerdem danach unterscheiden, ob sie ihren Kopf einziehen können (die sogenannten Halsberger) oder nur seitlich anlegen können (die sogenannten Halswender). Es gibt 373 verschiedene Halsberger-Schildkröten und 105 Halswender-Schildkröten.

Eine weitere Unterscheidung bietet der Panzer. Es gibt hartschalige und weichschalige Schildkröten. Die weichschaligen Schildkröten aus der Familie der Weichschildkröten (Trionychoidea) umfassen 44 Arten und Unterarten. Die Weichschildkröten sind alles Wasserschildkröten. Alle anderen Schildkröten (also 433) haben einen harten Panzer.

Alle Schildkröten-Arten sind in der Checklist Turtles of the World aufgelistet.

Meine Bücher

Wasserschildkröten-Fibel

Im Dähne-Verlag ist mein 96-seitiges Buch “Wasserschildkröten-Fibel” erschienen. Es richtet sich an Einsteiger in dieses wunderbare Hobby und handelt schwerpunktmäßig von Arten die häufig im Zoohandel sind oder sich besonders gut zur Haltung als Heimtier in der Wohnung eignen.

Wasserschildkröten-Fibel bei Amazon*

Schmuckschildkröten: halten & pflegen, beobachten & verstehen

Im Kosmos-Verlag ist mein 72-seitiges Schmuckschildkröten-Buch erschienen. Es beschreibt die artgerechte Haltung und Zucht von Schmuck-, Zier-, Diamant- und Höckerschildkröten. Neben den Arten die der Zoohandel regelmäßig anbietet, werden auch andere interessante Arten aus der Schmuckschildkröten-Verwandtschaft vorgestellt. Leider ist es nur noch gebraucht erhältlich.

Schmuckschildkröten: halten & pflegen, beobachten & verstehen  bei Amazon*

Meine anderen Homepages

Echte Schmuckschildkröten, Pseudemys spp.

Auf www.pseudemys.de konzentriere ich mich auf die Echten Schmuckschildkröten der Gattung Pseudemys. Dazu gehören so bekannte Wasserschildkröten wie die Hieroglyphen-Schmuckschildkröte (Pseudemys concinna concinna) und Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröten (Pseudemys nelsoni).

Höckerschildkröten, Graptemys spp.

Auf www.graptemys.de geht es um die Höckerschildkröten der Gattung Graptemys. Die Informationen sind kürzer gehalten als auf zierschildkroete.de und daher für den Einstieg “leichter verdaulich”. Alles wichtige wird aber besprochen. Es geht schwerpunktmäßig um die häufig gepflegten Arten, wie Falsche Landkartenschildkröten (Graptemys pseudogeographica pseudogeographica), Mississippi-Höckerschildkröten (Graptemys pseudogeographica kohnii) und Ouachita-Höckerschildkröten (Graptemys ouachitensis)