Beckengröße für Wasserschildkröten

Eine wichtige Frage bei der Haltung von Wasserschildkröten, ist die Frage wie groß das Aquarium sein muss. Grundsätzlich kann man sagen: je größer, desto besser. Aber: beim Austausch unter Schildkrötenfreunden werden oft völlig überzogene Beckengrößen als “Mindestgrößen” genannt. Da werden Beispielsweise für eine Gewöhnliche Moschusschildkröte (Sternotherus odorauts), die keine 15 cm Panzerlänge hat, Aquarien mit “mindestens 180 cm Länge” empfohlen. Sicherlich fühlt sich eine Schildkröte darin nicht unbedingt unwohl, aber ein Mindestmaß ist das sicherlich nicht.

Schildkröten passen sich NICHT der Beckengröße an!

Meine Empfehlung

Meine Empfehlungen für die Mindest-Beckengröße von Wasserschildkröten, in Abhängigkeit von der Panzerlänge der größten Schildkröte. So ein Aquarium reicht dann für maximal zwei bis drei Exemplare.

PanzerlängeAquarien-Maße
bis 5 cm60 x 30 x 30 cm
bis 10 cm80 x 40 x 40 cm
bis 15 cm100 x 50 x 50 cm
bis 20 cm150 x 60 x 60 cm
bis 30 cm200 x 80 x 80 cm
bis 40 cm250 x 100 x 100 cm

Es spricht aber natürlich nichts dagegen seinen Wasserschildkröten mehr Platz zur Verfügung zu stellen.

Die nötige Behältergröße hängt bei Wasserschildkröten von der Panzerlänge ab. Im Bild eine Japanische Sumpfschildkröte (Mauremys japonica).

Mindestanforderungen-Gutachten (DE)

In Deutschland gilt das “Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien” für Wasserschildkröten. Darin geht es unter anderem um die Mindestgröße der Behälter in denen Wasserschildkröten untergebracht werden.

Faustformel: Panzerlänge mal fünf = Mindest-Länge des Aquariums

Wie groß ein Aquarium mindestens sein muss wird in dem Gutachten nicht stur vorgeschrieben, sondern man kann es anhand der Panzerlänge errechnen. Für die meisten Wasserschildkröten-Arten wird die Mindestlänge mit der fünffachen Panzerlänge angegeben. Die Mindestbreite wird mit der 2,5-fachen Panzerlänge errechnet. Für eine 15 cm lange Wasserschildkröte muss das Aquarium also eine Grundfläche von 75 x 37,5 cm haben, das entspricht 2.812,5 Quadratzentimetern. Problem: es gibt standardmäßig kein Aquarium mit diesen Maßen zu kaufen, aber mit 80 x 40 cm Grundfläche schon, das entspricht dann sogar schon 3.200 cm².

Die so errechnete Grundfläche gilt immer für bis zu zwei Schildkröten. Für die dritte und vierte im gleichen Behälter gepflegte Schildkröte kommen jeweils 10 % hinzu. Ab der fünften Schildkröte kommen 20 % mehr Grundfläche hinzu. Um bei dem Beispiel der 15 cm langen Wasserschildkröte zu bleiben: für vier Schildkröten (von denen die längste 15 cm Panzerlänge hat) müsste das Aquarium also mindestens 90 cm lang sein. Sind es fünf Schildkröten, dann müsste es 105 cm lang sein. Aber: für die meisten Schildkröten ist die Einzelhaltung ja ohnehin zu empfehlen!

Der Wasserstand, der im Gutachten vorgeschrieben wird, ist die zweifache Panzerbreite. Nehmen wir einmal an, dass die 15 cm lange Wasserschildkröte eine Panzerbreite von 10 cm hat. Dann müsste der Wasserstand mindestens 20 cm betragen.

Zusammenfassung deutsches Gutachten

WasserstandPanzerbreite x 2
MindestlängePanzerlänge x 5
MindestbreitePanzerlänge x 2,5
für 3. & 4. Schildkröteje + 10 %
ab 5. Schildkröteje + 20 %
Mindestmaße für Wasserschildkröten-Aquarien

Ich persönlich empfehle jedoch für viele Arten andere Maße, in den Artbeschreibungen sind jeweils Maße angegeben.

Aquarien-Standard-Maße

Alle Rechnerei nützt nichts, wenn es ein Aquarium mit den errechneten Maßen nicht zu kaufen gibt. Daher hier eine Übersicht welche Maße ein Aquaristikhändler für gewöhnlich liefern kann, mit den Abmessungen, den Liter-Angaben und der Grundfläche:

Maße (cm)LiterFläche (cm²)
30 x 20 x 2012600
40 x 25 x 25251.000
60 x 30 x 30541.800
80 x 35 x 401122.800
80 x 40 x 401283.200
100 x 40 x 502004.000
100 x 50 x 502505.000
120 x 40 x 50240!4.800!
120 x 50 x 503006.000
150 x 50 x 503757.500
160 x 60 x 605769.600
180 x 60 x 6064810.800
200 x 60 x 6072012.000
250 x 60 x 6090015.000

Für schwimmaktive Arten, wie zum Beispiel Zierschildkröten, Schmuckschildkröten und Höckerschildkröten, sind lange Schwimmbahnen nötig, die Aquarienlänge hat also durchaus Gewicht.

Für eher kletterfreudige Arten, wie Moschusschildkröten und Klappschildkröten, ist die Grundfläche wichtiger. Daher ist in der Tabelle nicht nur angegeben wie viel Liter ein Aquarium hat, sondern auch die Grundfläche in Quadratzentimetern.

Zwei Hieroglyphen-Schmuckschildkröten auf einer Fläche von 150 x 50 cm, dem typischen 375 Liter-Becken

Mindestanforderungen Schweiz

In der Schweiz gibt es eine Tierschutzverordnung in der unter anderem die Haltung von Schildkröten geregelt ist. Die Regelungen sind ganz ähnlich dem deutschen Gutachten über die Mindestanforderungen. Allgemein wird für Wasserschildkröten ein Aquarium gefordert, dass eine Länge von der fünffachen Panzerlänge der größten Schildkröte hat. Die Breite des Aquariums soll der dreifachen Panzerlänge entsprechen (Deutschland 2,5). Der Wasserstand soll in der Schweiz der zweifachen Panzerlänge entsprechen (in Deutschland der 2 x Panzerbreite). Unterm Strich sind die Anforderungen in der Schweiz also durchaus mit Deutschland zu vergleichen. Die Angaben gelten für bis zu zwei Schildkröten, für jedes weitere Exemplar kommt eine Fläche hinzu die sich aus der zweifachen mal der zweifachen Panzerlänge errechnet.

In der Schweiz ist aber zusätzlich die Größe des Landteils geregelt, es soll einer Fläche entsprechen die sich aus der zweifachen mal der zweifachen Panzerlänge errechnet. Für eine 15 cm Wasserschildkröte (wie im deutschen Beispiel), soll das Landteil also 30 x 30 cm groß sein, bzw. eine Fläche von 900 cm² haben.

Die vollständige Tierschutzverordnung gibt es hier: www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20080796/index.html

Mindestanforderungen Österreich

Die Österreicher sind etwas über das Ziel hinaus geschossen. Eigentlich sollten sogenannte Mindestanforderungen ja beschreiben, was mindestens nötig ist, damit ein Tier keine Schmerzen, Schäden und Leiden durch die Unterbringung hat. In Österreich werden in der Tierhaltungsverordnung aber derart absurd große Aquarien als “Mindestanforderung” verlangt, dass diese Vorgaben einer erstklassigen, vorbildlichen Haltung entsprechen, nicht den Mindestanforderungen (die im Grunde die Grenze zur Tierquälerei darstellen).

Chinesische Dreikielschildkröte, Mauremys reevesii

Größe der Tierebis 10 cm10-18 cmüber 18 cm
1-2 Tiere300 l500 l750 l
Landteil0,05 m²0,10 m²0,30 m²
jedes weitere Tier100 l150 l250 l
Landteil0,02 m²0,05 m²0,10 m²
Chinesische Dreikielschildkröte, Mauremys reevesii

Chinesische Weichschildkröte, Pelodiscus sinensis

Größe der Tierebis 10 cm10-20 cm20-30 cm
1 Tier200 l350 l500 l
Landteil0,10 m²0,20 m²0,30 m²

Mississippi-Höckerschildkröte, Graptemys pseudogeographica kohnii

Größe der Tierebis 10 cm10-15 cm15-20 cmüber 20 cm
1-2 Tiere300 l500 l750 l1000 l
Landteil0,05 m²0,10 m²0,30 m²0,30 m²
jedes weitere Tier100 l150 l250 l350 l
Landteil0,02 m²0,06 m²0,10 m²0,15 m²

Die gleichen Anforderungen werden für die Florida-Schmuckschildkröte (Pseudemys floridana) gestellt. Das ist insbesondere deswegen erstaunlich, weil die Schmuckschildkröte ja viel größer als die Höckerschildkröte wird, aber für über 20 cm große Exemplare wird das gleiche gefordert.

Für Rotwangen-Schmuckschildkröten (Trachemys scripta elegans) werden ebenso die gleichen Mindestmaße gefordert, für Gelbwangen-Schmuckschildkröten (Trachemys scripta scripta) gibt es keine Mindestmaße.

Gewöhnliche Moschusschildkröte, Sternotherus odoratus

Größe der Tierebis 6 cm6-10 cmüber 10 cm
1-2 Tiere80 l150 l300 l
jedes weitere Tier10 l20 l50 l

Die gleichen Mindestmaße werden für Pennsylvania-Klappschildkröten (Kinosternon subrubrum) aufgeführt.

Zierschildkröte, Chrysemys picta bellii

Größe der Tierebis 10 cm10-15 cmüber 15 cm
1-2 Tiere300 l500 l750 l
Landteil0,05 m²0,10 m²0,20 m²
jedes weitere Tier100 l150 l250 l
Landteil0,02 m²0,06 m²0,10 m²

Die vollständigen Mindestanforderungen findest du auf www.vetmeduni.ac.at/fileadmin/_migrated/content_uploads/Anlage_3_Reptilien_2012.pdf

Quellen

Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (1997): Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien. – BMVEL (Bonn), 76 S.

Schweizerische Tierschutzverordnung (TSchV) vom 23. April 2008 (Stand am 1. Januar 2020)

2. Tierhaltungsverordnung, Anlage 3: Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien, BGBl. II Nr. 486/2004 in der Fassung BGBl. II Nr. 57/2012