Panzerpflege von Wasserschildkröten

Ein Zoohändler lebt ja vom Verkaufen und nicht unbedingt von guter Beratung. Deshalb gibt es in manchen Zoohandlungen auch Panzerpflegeprodukte wie “Schildkrötenglanz”. Diese Mittelchen sollen bei der Panzerpflege helfen.

Dach-Moschusschildkröte, Sternotherus carinatus

Bei der Ungezieferbekämpfung hilft einölen des Panzers nicht!

Solche “Pflegeprodukte” enthalten meistens ein Öl, zum Beispiel Paraffin, welches aus Erdöl gewonnen wird. Öle und Salben haben auf der Haut von Reptilien und auf dem Panzer von Schildkröten nichts zu suchen. Der Aufbau der Haut ist ein völlig anderer als der Hautaufbau von Säugetieren (Menschen, Hunde, Rinder…). Fettige Produkte ziehen bei der Reptilienhaut und erst recht beim Panzer von Landschildkröten und Wasserschildkröten nicht gut ein. Sie bilden lediglich eine Fettschicht auf der Haut oder auf dem Schildkrötenpanzer. Dadurch wird der Luftaustausch behindert. Das führt dann nicht zu einem gepflegten Panzer, sondern zu Panzerkrankheiten.

Auf dem Schildkrötenpanzer haben Öle, Salben und Fette nichts verloren und somit auch nichts zu suchen!

Zudem ist gelegentlich Nelkenöl zugesetzt. Klingt erst einmal nicht so schlimm. Aber Nelkenöl hat in einem Aquarium nichts zu suchen. Nelkenöl hat nämlich eine Wirkung auf Fische. Nelkenöl kann je nach Dosierung zum Betäuben oder zum Töten von Fischen eingesetzt werden. Eine Nebenwirkung vom glänzenden Panzer kann also sein, dass die Fische sterben.

Häufige Panzerkrankheiten

Es gibt eine ganze Reihe von Krankheiten die bei Wasserschildkröten den Panzer betreffen. Manche werden nicht sofort als Krankheit erkannt. Ein häufiges Problem ist die sogenannte Weißfleckenkrankheit bei der die Schildkröten nicht vernünftig häutet, die alten Panzerplatten lösen sich nicht richtig. Eine Folge kann dann eine Panzernekrose sein, aber auch bei kleinen Verletzungen des Panzers kann es dazu kommen. Ein weicher Panzer bei Wasserschildkröten kann aufgrund aufgrund mangelhafter Ernährung, unzureichender Beleuchtung oder Parasiten vorkommen. Ein roter Bauchpanzer deutet meistens auf eine bakterielle Infektion hin.

Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte, Pseudemys nelsoni

Algen auf dem Panzer sind bei Schildkröten-Arten die sich nicht häufig sonnen gelegentlich vorhanden, können aber auch auf eine unzureichende Beleuchtung hindeuten.

Einige Veränderungen am Panzer von Wasserschildkröten sind auch normal. So sind ablösende Panzerplatten einfach nur ein Zeichen, dass die Schildkröte wächst und sich häutet. Wird der Panzer vollständig schwarz, so kann dies normal sein, dann spricht man von Melanismus. Ein schwarzer Panzer kann aber auch auf eine zu kalte Haltung im Teich hindeuten.

Panzerpflege von Wasserschildkröten

Die wichtigste Panzerpflege für Wasserschildkröten ist eine artgerechte Unterbringung und Ernährung. Bei Wasserschildkröten kommt es zu Panzerkrankheiten, wenn die Schildkröten auf dem Sonnenplatz nicht vollständig abtrocknen können. Außerdem muss mittels einer guten Lampe eine Temperatur von 40-45 °C auf dem Sonnenplatz erreicht werden. So trocknet der Panzer nicht nur besser ab, sondern es sterben auch Algen und Bakterien auf dem Panzer.

Eine häufige Ursache für Panzerkrankheiten von Wasserschildkröten ist zudem ein Vitamin-A-Mangel. Mit der regelmäßigen Fütterung von Wasserpflanzen, Salaten und Möhren kann man ihm jedoch leicht vorbeugen. Zudem benötigt die Schildkröte für ihren Panzer Kalzium.

Chinesische Streifenschildkröte, Mauremys sinensis

Panzerpflege von Landschildkröten

In der Natur erfahren Landschildkröten eine gewisse Panzerpflege, wenn sie unter Büschen und Sträuchern hindurch schlüpfen. Dann wird der Panzer geschrubbt. Das kann man mit einer Schildkrötenwaschanlage im Gehege nachstellen. Das ist zwar nicht sehr naturnah, wird von Landschildkröten aber gut angenommen und ist auch artgerecht.

Es ist aber auch möglich und naturnäher wenn man Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Lavendel und Salbei im Gehege pflanzt. Diese Pflanzen enthalten ätherische Öle und geben diese in winzigen Spuren auch ab wenn die Schildkröten darunter hindurchschlüpfen.