Geschlechts-Bestimmung bei Tropfenschildkröten

Schwanz

Das klassische Merkmal zur Unterscheidung der Geschlechter bei Wasserschildkröten ist der Schwanz. Auch bei Tropfenschildkröten (Clemmys guttata) kann man anhand des Schwanzes die Geschlechter bestimmen.

Schwanz einer männlichen Tropfenschildkröte, Clemmys guttata. Die Kloake befindet sich kurz nachdem der orange Bereich am Schwanz endet.

Männliche Tropfenschildkröten haben längere und dickere Schwänze als weibliche Clemmys guttata. Außerdem ist die Kloake bei Männchen bei ausgestrecktem Schwanz hinter dem Rand des Panzers, bei weiblichen Tropfenschildkröten hingegen etwa in Höhe des Panzerrandes.

Schwanz einer weiblichen Tropfenschildkröte, Clemmys guttata. Die Kloake befindet sich kurz nachdem der orange Bereich am Schwanz endet.

Die Kloake ist das Loch im Schwanz, es ist der gemeinsame Körperausgang für Harnleiter, Darm und Geschlechtsorgane

Augen, Mund und Kinn

Weibchen von Clemmys guttata haben helle bis orange Augen. Ausgewachsene männliche Tropfenschildkröten haben hingegen dunkelbraune Augen.

Männliche Tropfenschildkröte mit dem typischen dunklen Kopf

Ein interessantes Merkmal, dass zur Bestimmung des Geschlechts bei Tropfenschildkröten herangezogen werden kann, ist ihre Kinn-Partie. Weibchen haben helle Hornschneiden und ein helles Kinn. Männliche Tropfenschildkröten hingegen braune Schnäbel und ein dunkles Kinn.

Weibliche Tropfenschildkröten haben hellere Köpfe

Bauchpanzer

Der Bauchpanzer der Männchen von Tropfenschildkröten ist konkav. Dies hilft den männlichen Clemmys guttata bei der Paarung, dann rutschen sie beim aufreiten nicht so schnell von ihrem Weibchen runter. Weibchen haben flache Bauchpanzer, manchmal sogar konkave Plastron.

Männliche Tropfenschildkröte mit eingedelltem Bauchpanzer (Plastron)

Konkav bedeutet nach innen gewölbt. Das Gegenteil dazu ist konvex, was nach außen gewölbt heißt.

Weibliche Tropfenschildkröte mit flachem Bauchpanzer

Größe

Männliche Tropfenschildkröten erreichen maximal 12,2 cm Panzerlänge, die Weibchen hingegen bis zu 14,25 cm. Außerdem sind die weiblichen Tropfenschildkröten hochrückiger und schwerer als ihre männlichen Artgenossen.

Weibliche Tropfenschildkröten (links) sind hochrückiger als männliche Tropfenschildkröten (rechts)

Weibchen sollen im Schnitt 15 % mehr Punkte auf dem Rückenpanzer haben, als Männchen.

Jungtiere

Junge Tropfenschildkröten sehen zunächst alle wie Weibchen aus. Frühestens mit 7-8 cm Panzerlänge entwickeln sich bei den männlichen Tropfenschildkröten die typischen sekundären Geschlechtsmerkmale. Als erstes zeigt sich meistens der konkave Bauchpanzer, als letztes färbt sich der Kopf dunkel.

Kauft man seine Jungtiere bei einem Züchter, so kann er eventuell eine Prognose für das spätere Geschlecht abgeben. Denn bei Tropfenschildkröten hängt das Geschlecht von der Bruttemperatur ab. Werden die Eier bei 22,5 bis 27°C inkubiert so schlüpfen wahrscheinlicher Männchen. Bei Inkubationstemperaturen von 30 °C hingegen fast nur Weibchen. Leider ist so eine Vorhersage jedoch nie 100 %ig.