Kahmhaut im Aquarium bei Wasserschildkröten

Hat man ölige Schlierenbildung auf der Wasseroberfläche, so nennt man dies Kahmhaut

Wenn man auf der Wasseroberfläche im Aquarium einen Film hat, der etwas ölig aussieht, dann ist das eine Kahmhaut. Das sind normalerweise Bakterien die entstehen wenn zu viele Abfallstoffe (Futterreste, Kot) im Aquarienwasser sind. Natürlich sollte man dann etwas sparsamer füttern und an einen regelmäßigen Wasserwechsel denken. Man kann eine Kahmhaut jedoch auch durch genügend Oberflächenbewegung verhindern. Dazu wird der Filterauslauf so ausgerichtet dass er möglichst viel von der Wasseroberfläche bewegt. Die Kahmhaut verschwindet dann. Für die Schildkröte besteht keine akute Gefahr wenn sich eine Kahmhaut auf dem Wasser befindet. Aber der Sauerstoffaustausch wird behindert, so dass Fische sterben können.

Kahmhaut in einem Wasserschildkröten-Aquarium

Es kann auch helfen das Aquarium mit einem Sprudelstein und einer Membranpumpe zu belüften. Das sorgt nicht nur für eine gute Sauerstoffzufuhr, sondern bewegt auch die Wasseroberfläche.

Membranpumpe inkl. Sprudelstein: https://amzn.to/2YPPAXN*

Tipps gegen die Geräusche der Membranpumpe bekommst du auf der Seite “stinkendes Wasser im Schildkrötenaquarium“.

Linktipp

Mehr Infos zum Thema Kahmhaut gibt es auf https://www.aquamax.de/index.php/kahmhaut-im-aquarium.html