Melanismus bei Wasserschildkröten

Viele ältere Männchen der Buchstaben-Schmuckschildkröte werden melanistisch. Auch bei männlichen Chinesischen Dreikielschildkröten ist das eigentlich fast die Regel.

Melanistisches Männchen der Chinesischen Dreikielschildkröte (Mauremys reevesii)

Melanismus bedeutet, dass Wasserschildkröten vermehrt den schwarzen Farbstoff Melanin einlagern. Dadurch werden die Schildkröten immer dunkler, fast schwarz. Bei melanistischen Buchstaben-Schmuckschildkröten ist es oft schwer die ursprüngliche Unterart zu erkennen.

Melanismus bei der Buchstaben-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta)

Bei Buchstaben-Schmuckschildkröten sind melanistische Männchen meistens noch aggressiver als normal gefärbte Artgenossen.

Höckerschildkröte aus Teichhaltung. Die Wasserschildkröte ist völlig schwarz geworden, die schöne Zeichnung völlig verschwunden. Außerdem ist sie schlecht gehäutet und hat Panzernekrosen.

Bei Gartenteich-Haltung können alle Wasserschildkröten melanistisch werden, dies liegt an den dauerhaft zu niedrigen Temperaturen. Um wenigstens die gelegentlich scheinende Sonne einigermaßen nutzen zu können, werden die Schildkröten dunkler.

Bauchpanzer-Ansicht der selben Höckerschildkröten, auch hier sind viele Panzernekrosen zu sehen.
Zum Vergleich: so würde der Panzer einer Höckerschildkröte eigentlich aussehen