Häufige Fragen zur Überwinterung von Wasserschildkröten

Meine Wasserschildkröte hat in ihrer Überwinterungsdose im Kühlschrank Kot abgesetzt. Sollte ich die Winterstarre abbrechen?

Nein. Es ist ganz normal. Die Hungerperiode vor der Überwinterung genügt nicht dafür, dass der Darm komplett leer ist. Damit im Frühjahr, sobald die Fütterung wieder losgeht, auch noch ein paar der nützlichen Darmbakterien da sind, ist das auch richtig so.

Du solltest versuchen den Kot herauszufischen. Wenn das nicht gelingt, kannst du einen Wasserwechsel durchführen. Dazu muss das Wasser aber die gleich Temperatur haben, wie das Wasser wo die Wasserschildkröte gerade drin sitzt. Dazu kannst du Wasser in einem Behälter erst einmal für zwei Tage im Kühlschrank lagern, damit sich die Temperatur angleicht. So lange kann die Schildkröte noch mit dem “Kot-Wasser” klar kommen. Dann nimmst du die Schildkröte aus der Überwinterungsbox und schüttest das Wasser und Laub weg. Dann kannst du mit dem temperierten Wasser und frischem Laub die Überwinterungsbox wieder füllen und die Schildkröte wieder hineingeben. Dann kann die Überwinterung weitergehen.

Wenn sich die Wasserschildkröte beim herausholen aus ihrem Überwinterungsquartier bewegt und die Augen öffnet ist es normal. Schließlich wird gerade ihre Winterstarre gestört. Sie wird sich bei kühlen Temperaturen und Dunkelheit aber schnell wieder beruhigen.

Ich möchte mit dem Jahresrhythmus nach deinen Überwinterungs-Tabellen beginnen. Wie steige ich da ein?

Ideal dafür ist der Sommer, also Mai bis September. Da stellst du Temperatur und Beleuchtung einfach passend zum Monat anhand der Tabellen ein und los gehts.

Japanische Sumpfschildkröte, Mauremys japonica

Kann ich während der Überwinterung den Filter ausschalten und das Aquarium leer räumen?

Wenn du keine Fische oder sonstige Lebewesen im Aquarium hast theoretisch schon. Aber: ich würde es nicht tun. Ein Aquarium ist ja ein lebendes biologisches System. Wenn du den Filter ausschaltest, muss er nach der Überwinterung erst wieder einfahren, die Filterbakterien müssen sich erst wieder neu bilden und vermehren. Für ein dauerhaft biologisches Gleichgewicht sollte das Aquarium daher im Winter weiterlaufen. Wenn du keine Fische oder Pflanzen im Aquarium hast, dann kannst du auf eine Beleuchtung während der Überwinterung aber verzichten.

Muss ich in den Überwinterungs-Boxen einen Bodengrund haben?

Nein. Ich habe für Wasserschildkröten während der Überwinterung noch nie einen Bodengrund verwendet, sondern sorge lediglich mit genügend Laub dafür, dass sich die Wasserschildkröten darin “verbuddeln” können.

Eine Ausnahme gibt es jedoch: Weichschildkröten vergraben sich ja liebend gern in Sand. Diese überwintere ich daher mit Bodengrund. Die Weichschildkröten sind während der Überwinterung auch fast durchgehend im Sand vergraben. Darüber habe ich dennoch Wasser und Laub.

Aus dem Kühlschrank sind keine Geräusche zu hören, also ging ich davon aus, dass die Schildkröte schläft. Wenn ich sie zur Kontrolle aus dem Wasser nehme ist sie aber umgehend aktiv. Sie guckt mich sofort an und bewegt auch ihre Beine. Sie ist also nicht in der Winterstarre. Was kann ich machen?

Wenn eine Schildkröte in der Winterstarre ist, bedeutet es ja nicht, dass sie tot ist. Wenn man sie aus dem Wasser nimmt ist es normal, dass sie fauchen, einen angucken oder mit den Beinen strampeln. Wenn du aus dem Kühlschrank ansonsten keine Geräusche hörst, scheint die Wasserschildkröte ansonsten ja durchaus inaktiv zu sein. Ich würde gar nichts anders machen, außer, dass ich das Tier nicht wöchentlich zur Kontrolle aus dem Wasser nehmen würde.

Das Aquarium steht bei uns im Wohnzimmer, somit kann die Wassertemperatur nicht unter 22 Grad sinken. Ist das ok?

Für die zwei Wochen bevor es in den Kühlschrank geht, wäre es schon gut, wenn du die Raumtemperatur auf 20 °C oder niedriger sinken lässt. Das Wasser sollte in dieser Zeit nicht wärmer als 20 °C sein. Für zwei Wochen wirst du auf dem Sofa mit Kuschelpulli, Decke und Wollsocken schon nicht erfrieren.

Wie hoch muss der Wasserstand im Überwinterungsbehälter sein?

Der Wasserstand bei der Überwinterung im Keller oder Kühlschrank sollte etwas mehr als die Panzerbreite der Wasserschildkröte sein, damit sie sich umdrehen kann, falls sie mal auf den Rücken fallen sollte. Keine Sorge, die Wasserschildkröte erstickt mit diesem Wasserstand nicht. In der Natur ist noch mehr Wasser über einer Wasserschildkröte während der Überwinterung.

Die Heizung ist aus, die Beleuchtungsdauer wurde auf 3 Std. pro Tag gedrosselt. Trotzdem bekommen ich die Wassertemperatur nicht unter 20°C

Wie soll das Wasser kälter werden als die Zimmertemperatur? Geht nicht! Der Raum in dem das Aquarium steht muss kälter werden, Heizung aus, Fenster auf (auf Zugluft achten!). Andere Möglichkeit wäre die Schildkröten schon jetzt in die Überwinterungsboxen zu setzten und sie in einen kühleren Raum zu bringen.

Schwarzknopf-Höckerschildkröte, Graptemys nigrinoda nigrinoda

Kann ich die Schildi´s aus dem 20°C warmen Wasser dirket in die Winterruhe mit 12°C schicken?

Nein, auf keinen Fall, die Temperaturen müssen langsam sinken. Deswegen empfehle ich die Überwinterungsbox mit dem Wasser aus dem Aquarium zu füllen. So sinkt die Wassertemperatur im Kühlschrank oder Keller dann langsam genug.

Kann ich einfach von heute auf morgen die Fütterung einstellen?

In den zwei Wochen bevor die Wasserschildkröten aus dem Aquarium in den Kühlschrank oder Keller umziehen werden sie gar nicht mehr gefüttert. Aber auch in den zwei Wochen davor wirst du merken, dass der Appetit durch Reduzierung von Temperatur und Beleuchtungsdauer schon etwas nachlässt.

Die eine (etwas kleinere) Schildkröte ist nicht ganz so aktiv und frisst auch nicht so viel, da denke ich wird´s echt Zeit. Aber die andere bettelt dauernd, stürzt sich auf´s Fressen und ist auch sonst noch super munter.

Gehören beide Wasserschildkröten der selben Art an? Du solltest die Temperaturen für die aktivere Schildkröte weiter senken, dann wird auch sie weniger fressen und kann überwintert werden.

Jetzt habe ich gelesen, dass nicht jede Schildkröte zwingend eine Winterruhe braucht, und bei Gelbwangenschmuckschildkröten gibt es gegenteilige Angaben.

Man ist bei der Überwinterung von Trachemys scripta (sowie Chrysemys picta) oft unterschiedlicher Meinung. Nun woran liegt das? Die einen sagen es soll eine richtige Winterstarre bei 4-8°C durchgeführt werden, die anderen sagen es sollte nur eine verminderte Aktivitätsphase (bei 15-20°C und reduzierter Beleuchtung) durchgeführt werden. Letztendlich hängt das meiner Meinung nach von der Herkunft der Schildkröten (oder deren Vorfahren) ab, ob eine richtige Winterstarre oder eine verminderte Aktivitätsphase durchgeführt wird.

Die von mir in den Tabellen empfohlenen Temperaturen und Überwinterungslängen haben sich bei einer Vielzahl von Exemplaren der dort jeweils genannten Arten über Jahre bewährt. Daher kannst du dich beruhigt daran orientieren.

Wird meine Schildkröte im Frühjahr von alleine wach, (wie bei Landschildkröten), oder wecke ich sie auf?

Wenn die Schildkröte bei 8°C im Kühlschrank liegt wird sie nicht wach. Man muss die Temperaturen langsam erhöhen und die Beleuchtung wieder einschalten, dann wird das Tier langsam wieder lebhafter.

Genügt die Kälte im Keller? Habe sonst keine Möglichkeit.

Kommt drauf an wie kalt der Keller ist und welche Art man pflegt. Ansonsten bleibt nur der Kühlschrank als Überwinterungsort.

Soll ich Schwarzteeextrakt in das Wasser in der Überwinterungsbox zugeben?

Kannst du machen, musst du aber nicht. Es gibt da gegenteilige Meinungen. Viele Leute geben etwas Salz, Schwarztee oder Eichenblätter ins Wasser um eventuellen Pilzkrankheiten vorzubeugen. Bei Schwarztee wäre ich vorsichtig, er enthält Koffein, die Wirkung von Koffein auf Schildkröten wurde jedoch meineswissen noch nicht untersucht. Als “Erstaz” würde ich Torfextrakte aus der Aquaristik verwenden, sie sollen eine ähnliche Wirkung haben. Ich gebe hauptsächlich als Schlamm-Ersatz Eichenblätter in die Boxen. Gut, zugegeben, bei meinen Diamantschildkröten ist Salz im Überwinterungs-Wasser, aber das sind ja eh Brackwasserschildkröten.

Wie groß soll denn die Tubberdose sein? Meine Schildkröte hat eine Panzerlänge von ca. 8cm.

Bei einer Winterstarre braucht die Box nur etwa doppelt so lang und breit sein wie die Schildkröte lang ist, die Schildkröte wird sich ohnehin kaum bewegen.

Soll ich das Gewicht der Schildkröte während der Ruhe überprüfen?

Ich mache es nicht, wenn man sich unsicher ist ob alles glatt läuft kann auch während der Überwinterung einmal im Monat gewogen werden. Wenn der Gewichtsverlust größer als 10% ist stimmt etwas nicht und das Tier sollte ausgewintert werden. Gewisse Schwankungen sind normal und hängen warscheinlich mit der Analblase zusammen, die die Schildkröte aktiv mit Wasser füllen bzw leeren kann.

Muss meine Schildkröte auch im ersten Lebensjahr eine Winterruhe halten?

Gegenfrage: Wer sammelt in der Natur Baby-Schildkröten ein und holt sie ins warme Haus? Niemand! Wasserschildkröten haben sich sehr gut an das Klima in ihrer Heimat angepasst und sind darauf eingestellt dass es Winter wird. Es gibt sogar Berichte von Schildkröten die im Ei überwintern.

Zur Überwinterung von Jungtieren gibt es aber auch eine Extra-Seite.

Merke ich, wenn er in die Winterruhe fällt?

Das ist keine Sache von jetzt auf gleich, sondern ein langsamer schleichender Prozess. Bei sinkenden Temperaturen und immer kürzer werdenen Tagen wird die Wasserschildkröte immer weniger fressen, sich irgendwann auch weniger bewegen und seltener Sonnen. Bis sie ganz aufhört zu fressen und sich gar nicht mehr bewegt.

Während die Schildkröte im Aquarium bei Zimmertemperatur ist wirst du vielleicht noch gar nichts merken. Aber im Kühlschrank oder Keller bei passender Temperatur und völliger Dunkelheit sind Wasserschildkröten dann nach ein paar Tagen endgültig inaktiv.

Muss ich meine Wasserschildkröte echt in den Kühlschrank oder im Keller unterbringen? Dabei ist mir nicht richtig wohl. Woher weiß ich denn, ob es ihm noch gut geht?

Zur artgerechten Haltung ist dies notwendig. Während der Winterstarre sind Wasserschildkröten fast gar nicht aktiv, zur Kontrolle kannst du sie (selten!) leicht anstupsen, dann wird sie sich erschrecken und sich kurz bewegen.

Habe die Schildkröte vor ca. 1 Woche bekommen, wie läuft das da jetzt, muss sie jetzt Winterschlaf halten?

Wenn man kurz vor dem eigentlichen oder schon während des Winters eine Schildkröte bekommt (was sicher nicht der beste Weg ist) dann sollte man auf die Winterstarre verzichten und erstmal schauen ob die Schildkröte gesund ist um sie dann im nächsten Winter artgerecht zu überwintern.

Meine Schildkröte (eine Rotwange) ist nun fünf Jahre und hat noch nie Winterschlaf gemacht. Kann ich sie im nächsten Winter richtig überwintern?

Das kommt drauf an. Wenn die Rotwange eine Rotwangen-Klappschildkröte (Kinosternon s. cruentatum) ist, dann nicht. Denn das ist eine tropische Wasserschildkröte die nicht überwintert wird.

Wenn du aber eine Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans) hast, dann solltest du das unbedingt tun! Ich würde im nächsten Winter erst einmal eine verminderte Aktivitätsphase mit der Schildkröte (bei ca. 18°C) machen und dann im darauffolgenden Winter die normale Überwinterung durchführen. Aber du kannst auch sofort mit der “richtigen” Überwinterung beginnen, denn das ist ein Vorgang den Schildkröten nicht lernen müssen.

Rotwangen-Klappschildkröte, Kinosternon scorpioides cruentatum

Meine Rotwange hält seit Mitte November Winterstarre, aber meine Gelbwange nicht. Warum?

Wie soll ich die Frage verstehen? Befinden sich beide Schildkröten im gleichen Aquarium? Wenn bei Zimmertemperatur oder mehr ein Tier lange ruhig in der Ecke sitzt bedeutet dies nicht dass sie Winterruhe hält, sie wird viellicht nur von der anderen Schildkröte unterdrückt oder ist krank. Ohne dass man eine Schildkröte mit schrittweiser Reduzierung von Temperatur und Beleuchtungsdauer auf eine Winterruhe einstellt, fällt keine Schildkröte von alleine in die Winterstarre.

Wird das Wasser in der Box nicht auch mal faul oder stinkt?? Muss mann dies auch ab und zu wechseln?

Nein, da die Wasserschildkröten bei einer Winterstarre nicht gefüttert werden und sie folglich auch nicht in das Wasser koten (Ausnahmen bestätigen die Regel, siehe oben) bleibt das Wasser sauber. Ein Wasserwechsel würde die Tiere nur stören. Anders sieht es bei einer verminderten Aktivitätsphase aus, die Tiere fressen ja noch etwas und koten ins Wasser, hier ist ein regelmäßiger Wasserwechsel weiterhin wichtig.

Meine Wasserschildkröte häutet sich gerade, kann ich sie trotzdem einwintern?

Ich würde die Häutung abwarten, denn unter nur halb gelösten Panzerplatten kann es schnell zu einer Panzernekrose kommen.

Ich überwintere dieses Jahr das erste mal meine zwei Schildkröten. Möchte sie im Keller überwintern. Benutze ich eine Box oder zwei? Sollte die Box einen Deckel mit Luftlöchern haben oder bleibt die Box noch oben hin offen?

Ich würde zwei Boxen nehmen. Ein Deckel (mit Luftlöchern) kann drauf, muss aber nicht. Kommt drauf an ob da auch mal Licht an ist. Wenn im Keller auch mal kurz Licht an ist, würde ich einen undurchsichtigen Deckel oder eine dunkle Decke drüber werfen.

Begriffserklärungen

Wenn man sich in das Thema Überwinterung von Wasserschildkröten einliest wird man mit einer Vielzahl von Begriffen konfrontiert, die häufigsten möchte ich an dieser Stelle erklären.

Hibernation

Dies ist der wissenschaftliche Ausdruck für “Überwinterung”, der Überbegriff für alle Formen der Überwinterung wie Winterschlaf, Winterstarre etc.

Winterschlaf

Ein Winterschlaf wird zum Beispiel vom Igel durchgeführt, er schläft den ganzen Winter durch und zehrt dabei von seinem Fettpolster. Die Körpertemperatur sinkt auf die Werte der Umgebungstemperatur, Herzschlag und Atemfrequenz verlangsamen sich. Schildkröten halten keinen Winterschlaf, nur einige Säugetier-Arten machen dies.

Winterstarre

Die Winterstarre ist die Überwinterungsmethode der Amphibien und Reptilien, also auch unserer Wasserschildkröten. Es handelt sich dabei nicht um eine Schlaf, sondern um Bewegungslosigkeit aufgrund der niedrigen Umgebungstemperatur. Da die Körpertemperatur von Reptilien ja eh nicht aktiv geregelt werden kann, fällt die Körpertemperatur auf die Werte der Umgebungstemperatur. Da Herzschlag und Atemfrequenz extrem reduziert sind (und somit der Energieverbrauch), nehmen Schildkröten bei der Überwinterung auch fast gar nicht ab.

Winterruhe

Um wieder ein heimisches Tier als Beispiel zu nennen, sei an dieser Stelle das Eichhörnchen genannt, es hält eine Winterruhe. Bei der Winterruhe ist das Eichhörnchen nur selten aktiv um sich an einem seiner im Sommer angelegten Vorräte zu bedienen, die restliche Zeit verbringt es schlafend. Die Körpertemperatur wird nicht abgesenkt, Herzschlag und Atemfrequenz werden nur ganz leicht verlangsamt. Schildkröten halten keine Winterruhe, nur einige Säugetier-Arten machen dies.