Überwinterung von Wasserschildkröten im Kühlschrank

Die meisten Schildkröten-Halter praktizieren heuer diese Überwinterungsmethode, sie ist auch tatsächlich eine sehr gute Methode. Außerdem gibt es heutzutage kaum noch Keller mit geeigneten Temperaturen zur kalten Überwinterung von Wasserschildkröten.

Vorteile der Kühlschranküberwinterung:
Die Temperaturen können problemlos auf die gewünschten Werte eingestellt werden und man ist völlig unabhängig von Umgebungstemperaturen, die Kontrolle der Tiere ist auch problemlos möglich.

Kühlschrank zur Überwinterung von Wasserschildkröten

Welcher Kühlschrank?

Die Wahl des Kühlschrankes muss nicht nach bestimmten Kriterien erfolgen, es sollte lediglich ein Modell sein welches nicht besonders vibriert beim Kühlbetrieb. Der Kühlschrank sollte ohne Eisfach sein. Die Modelle mit Eisfach kühlen über das Eisfach und haben weniger gleiche Temperaturen. Oftmals geraten die Temperaturen in der Nähe des Eisfaches unter den Gefrierpunkt. Ein Kühlschrank ohne Eisfach kühlt hingegen über die Rückwand. Das ist gleichmäßiger. Dabei ist nur zu bedenken, dass die Überwinterungsbehälter nicht bis an die Rückwand geschoben werden, sondern ein bis zwei Zentimeter Luft bleiben.

Die Größe des Kühlschranks hängt von der Anzahl und der Größe der zu überwinternden Schildkröten ab. Aus hygienischen Gründen (Salmonellen!) ist es wichtig einen separaten Kühlschrank zu verwenden und nicht denjenigen in dem man auch seine Lebensmittel lagert. Außerdem wird die Wasserschildkröte durch ständiges Öffnen des Kühlschranks während der Winterstarre sehr gestört.

Vorbereitung des Kühlschrankes
Bevor man seine Schildkröten in den Kühlschrank packt sollte man ihn eine Woche Probe laufen lassen, um sicherzustellen dass er die richtige Temperatur konstant hält. Zur Temperaturüberprüfung ist ein Thermometer mit Fernfühler zu empfehlen.

Blick in den Kühlschrank während der Überwinterung von Wasserschildkröten

Die Überwinterung der Schildkröten findet in kleinen Kunststoff-Boxen statt, sie sind etwa eine Panzerbreite hoch mit Wasser gefüllt und etwas Eichen- oder Buchenlaub wurde hinzugegeben.

Inkubator zur Überwinterung

Es gibt kleine Inkubatoren für Reptilien-Eier die auch kühlen können. Das macht diese Inkubatoren doppelt nutzbar: im Sommer kann man damit Eier ausbrüten und im Winter seine Schildkröten darin überwintern. Insbesondere wenn man nur wenige Wasserschildkröten (eine bis drei) hat, dann sind diese Geräte ideal.

Exo Terra Inkubator: https://amzn.to/307hC1A*
Lucky Reptil Her Nersery II: https://amzn.to/36IVr4b*

Was hat es mit dem UT 300 auf sich?

Das UT 300 ist ein sogenanntes Universalthermostat, es eignet sich nicht nur für den Heizbetrieb, sondern auch für den Kühlbetrieb. Zwar ist es nicht lebensnotwendig für die Kühlschrank-Überwinterung, doch es macht diese komfortabler und sicherer.

Die Temperatureinstellung über das Stellrad des Kühlschrank ist ungenau und störanfällig. Eine genauere Temperatursteuerung und einen viel größeren Temperaturbereich kann man einstellen, wenn man das Universalthermostat UT 300 benutzt.

UT 300 kaufen: https://amzn.to/3f8tWWz*

Zunächst wird der Kühlschrank so bestückt als wäre er fertig zur Überwinterung, nur dass noch keine Schildkröten darin ist. Dann wird der Kühlschrank eingeschaltet und die gewünschte tiefste Temperatur (beispielsweise 4 °C) wird am Stellrad des Kühlschranks eingestellt. In der Regel kann man an diesen Rädchen keine Gradzahl auswählen, sondern nur eine Leistungsstufe. Man wählt also eine Stufe aus und wartet einen Tag um dann die erreichte Temperatur zu messen.

Das UT 300 wird danach zwischen der Steckdose und dem Anschlusskabel des Kühlschranks (wie eine Zeitschaltuhr) angebracht. Der Fernfühler wird im Kühlschrank Schildkröten-nah platziert. Nun kann man auf dem Display die aktuelle Temperatur im Kühlschrank ablesen. Das Thermostat wird auf “Steuerung im Kühlbetrieb” eingestellt und man kann dann eine beliebige Temperatur einstellen, die der Kühlschrank haben soll. Dies ist ins besondere für die Zeit des Einwinterns und des Auswinterns von besonderem Interesse, denn so kann man die Temperatur ganz gezielt um 1 °C kälter oder wärmer stellen. Mit dem Rädchen eines Kühlschranks ist das nicht möglich.

Geht die Steuerung des Kühlschranks einmal kaputt rettet das UT 300 die Wasserschildkröte außerdem vor dem Erfrierungstot durch Dauerbetrieb des Kühlschranks.

Wasserflaschen im Kühlschrank haben mehrere Funktionen. Zum einen schwankt die Temperatur nach dem öffnen der Tür dadurch weniger, denn sie fungieren als Puffer. Zum anderen kann man darin Leitungswasser lagern um Verdunstungsverluste in den Überwinterungboxen mit bereits passend temperiertem Wasser wieder aufzufüllen.

Welche Temperatur und wie lange?

Dies hängt von der Art ab, eine pauschale Antwort kann man da nicht geben. Für die häufigsten Wasserschildkröten-Arten findet sich die Antwort hier: Temperatur und Beleuchtung im Jahresverlauf. Beachtet werden muss dass die Temperatur im Kühlschrank oft nicht überall gleich ist, sprich oben ist es wärmer, unten kälter. Daher sollte man mit mehreren Thermometern arbeiten.

Kontrollen und Pflegemaßnahmen während der Kühlschranküberwinterung

Täglich muss die Temperatur kontrolliert werden. Während der Überwinterung atmen Schildkröten sehr wenig, daher reicht es zwei bis dreimal pro Woche die Kühlschranktür für kurze Zeit zur Sauerstoffzufuhr zu öffnen. Beim Lüften kann man dann auch gleich nach den Schildkröten schauen, wenn man sie an den Hinterbeinen gelegentlich kurz berührt sollten sie zucken.

Überwinterung bei 4-8 °C

Wasserschildkröten die bei 4-8 °C überwintern sind die klassichen Kühlschrank-Kandidaten.

Zur bis zu fünfmonatigen Überwinterung bei 4-8 °C empfohlene Wasserschildkröten-Arten:

  • Westliche Zierschildkröten, Chrysemys picta bellii
  • Mittelländische Zierschildkröten, Chrysemys picta marginata
  • Östliche Zierschildkröten, Chrysemys picta bellii
  • Cumberland-Schmuckschildkröten, Trachemys scripta troostii
  • Falsche Landkarten-Höckerschildkröten, Graptemys p. pseudogeographica
  • Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröten, Pseudemys rubriventris
  • Europäische Sumpfschildkröten, Emys orbicularis
Chrysemys picta bellii, Westliche oder Indianer-Zierschildkröte

Überwinterung bei 10-15 °C

Für eine ganze Reihe an Wasserschildkröten empfehle ich die Überwinterung bei 10-15 °C. Diese Temperatur kann man an einem gewöhnlichen Kühlschrank nicht einstellen. Er ist eigentlich immer kälter. Aber es gibt eine Lösung für dieses Problem: einfach einen UT 300 anschließen: https://amzn.to/3f8tWWz*

Zur dreimonatigen Überwinterung bei 10-15 °C empfohlene Wasserschildkröten-Arten:

  • Rückenstreifen-Zierschildkröten, Chrysemys picta dorsalis
  • Gelbwangen-Schmuckschildkröten, Trachemys scripta scripta
  • Rotwangen-Schmuckschildkröten, Trachemys scripta elegans
  • Hieroglyphen-Schmuckschildkröten, Pseudemys concinna concinna
  • Mississippi-Höckerschildkröten, Graptemys pseudogeographica kohnii
  • Ouachita-Höckerschildkröten, Graptemys ouachitensis
  • Sabine-Höckerschildkröten, Graptemys sabinensis
  • Schwarzknopf-Höckerschildkröten, Graptemys nigrinoda nigrinoda
  • Pracht-Höckerschildkröten, Graptemys oculifera
  • Gelbtupfen-Höckerschildkröten, Graptemys flavimaculata
  • Gewöhnliche Moschusschildkröten, Sternotherus odoratus
  • Dach-Moschusschildkröten, Sternotherus carinatus
  • Zwerg-Moschusschildkröten, Sternotherus minor minor
  • Nackenstreifen-Moschusschildkröten, Sternotherus minor peltifer
  • Pennsylvania-Klappschildkröten, Kinosternon subrubrum
  • Tropfenschildkröten, Clemmys guttata
  • Chinesische Dreikielschildkröten, Mauremys reevesii
  • Chinesische Streifenschildkröten, Mauremys sinensis
  • Chinesische Weichschildkröten, Pelodiscus sinensis
Gelbtupfen-Höckerschildkröte, Graptemys flavimaculata

Weinklimaschränke

Der krasse Profi überwintert seine Schildkröten im Weinklimakühlschrank. Für Landschildkröten halte ich einen Weinklimakühlschrank für sinnvoller als für Wasserschildkröten. Aber dennoch ein paar Worte zu Weinklimaschränken bzw. Weinkühlschränken, weil ich häufig danach gefragt werde.

Ganz früher, also als in Europa Kriege noch eine größere Bedrohung waren als Pandemien, da wurden Schildkröten oft im Weinkeller überwintert. So ein Weinkeller hatte ideale Bedingungen für die damals häufig gehaltenen Landschildkröten. Folgerichtig sind auch Weinklimaschränke, die das Klima im Weinkeller nachahmen, ideal für die Schildkrötenüberwinterung.

Weinklimaschrank kaufen:

https://amzn.to/3bYaZ74* (Temperaturbereich 11-18 °C)

https://amzn.to/3bWmagq* (zwei Temperaturzonen, 7-18 °C)

Was ist der Unterschied zu einem normalen Kühlschrank?

Bei einem Weinklimaschrank lässt sich meistens genauer die gewünschte Temperatur einstellen. Angeblich ist es ja wichtig bei welcher genauen Temperatur so ein Wein getrunken wird. Auch lässt sich meistens eine höhere Temperatur einstellen, oft kann man ohne zusätzliches Universalthermostat die 10-15 °C problemlos einstellen. Aber nicht alle Geräte kann man auch auf 4-8 °C runterkühlen.

Die eingestellte Temperatur wird in Weinklimaschränken gleichmäßiger gehalten als in normalen Kühlschränken, die oft um ein bis zwei Grad Celsius schwanken. Wobei in der Natur die Temperatur natürlich auch nicht über Monate exakt gleich ist.

Ein normaler Kühlschrank trocknet die Luft beim Kühlvorgang. Das ist bei Wasserschildkröten nicht ganz so dramatisch, die sitzen ja im Wasser. Aber das Wasser verdunstet dadurch mit der Zeit und muss nachgefüllt werden. Landschildkröten hingegen, die in feuchtem Substrat überwintern, können dadurch merklich austrocknen. Ein Kork-Verschluss von Weinflaschen trocknet ebenfalls aus. Ein richtig teurer Weinklimaschrank steuert daher auch die Luftfeuchtigkeit, ein Extra das sich aber in meinen Augen nur für Landschildkröten lohnt.

Wein reagiert angeblich empfindlich auf Erschütterungen. Das ist mir egal, aber Schildkröten reagieren auch empfindlich auf Erschütterungen. Daher ist es ein Vorteil, dass Weinklimaschränke oft recht leise und vibrationsarm sind.

Ein Weinkühlschrank hat meistens eine Glastür, man kann also von außen herein schauen ohne die Tür zu öffnen. Das ist ein Vorteil. Aber: Für die erfolgreiche Überwinterung von Wasserschildkröten empfehle ich völlige Dunkelheit, daher sollte so eine Glastür dann irgendwie lichtdicht gemacht werden. Außerdem muss man ja ohnehin für den Sauerstoff-Austausch die Tür regelmäßig öffnen.