Geschlechts-Bestimmung bei Wasserschildkröten

Grundsätzlich ist die Geschlechtsbestimmung bei allen Wasserschildkröten gleich, oder zumindest ähnlich. Man betrachtet die Schwänze der ausgewachsenen Tiere. Bei allen Schildkröten ist es so, dass Männchen längere Schwänze haben als Weibchen.

Männliche Wasserschildkröten haben größere Schwänze als weibliche Wasserschildkröten

Zudem sind die Schwänze der Männchen in der Regel dicker. Außerdem liegt die Kloake bei weiblichen Wasserschildkröten bei ausgestrecktem Schwanz in der Regel in Höhe des Panzerrandes. Bei männlichen Wasserschildkröten liegt sie weit außerhalb. Die Kloake ist der gemeinsame Körperausgang der Reptilien für Kot, Urin und Geschlechtsorgane.

Bei Jungtieren ist die Geschlechtsbestimmung noch nicht möglich. Die Wasserschildkröten müssen dazu zumeist wenigstens halbwüchsig sein

Kauft man seine Wasserschildkröten bei einem Züchter, so kann er vielleicht aber eine Vorhersage machen. Denn das Geschlecht der Babys hängt bei ganz vielen Schildkrötenarten davon ab bei welcher Temperatur die Eier bebrütet wurden. Oft ist es so, dass bei niedrigeren Temperaturen eher Männchen schlüpfen und bei höheren Temperaturen eher Weibchen. Diese Vorhersage ist aber immer ohne Garantie.

Artspezifische Informationen zur Geschlechtsbestimmung:

Außer den Unterschieden beim Schwanz, gibt es bei einigen Wasserschildkröten-Arten zusätzliche Merkmale, anhand derer man Männchen und Weibchen unterscheiden kann. Dies kann zum Beispiel die Krallenlänge sein. Bei einigen wenigen Arten kann auch die Form des Bauchpanzers hinweise liefern. Teilweise unterscheidet sich sogar die Augenfarbe. Daher gibt es für ein paar Wasserschildkröten-Arten noch zusätzliche Seiten, auf denen diese Geschlechtsunterschiede mit Bildern dargestellt werden:

Geschlechtsbestimmung…