Wasserschildkröten

 

 

Buchtipps

Wapelhorst: Wasserschildkröten-Fibel

Wapelhorst: Schmuckschildkröten, 6,95 Euro

Kalzium-Quellen für Wasserschildkröten

Schildkröten brauchen Kalzium für ihre Knochen und ihren Panzer, das im Futter enthaltene Kalzium reicht meist nicht aus, daher muss Kalk zugefüttert werden. Da aber eine Überversorgung mit Kalzium genauso schadet wie eine Unterversorgung sollte man Kalk nicht übers Futter streuen, sondern seperat anbieten. Um Kalzium in Knochen und Panzer einzulagern brauchen Schildkröten Vitamin D3, dieses können sie mit Hilfe von UV-Strahlen selbst bilden, zur UV-Versorgung sind die Osram Ultra Vitalux, sowie Mischlichtlampen geeignet.

Sepiaschulp

Ich habe in meinen Schildkrötenbecken immer ein Stück Sepia schwimmen, so können die Schildkröten ganz nach Bedarf sich etwas abbeißen. Anfangs schwimmen die Schulps an der Wasseroberfläche, manche sinken nach einiger Zeit, andere nicht, wieso hab ich noch nicht rausgefunden. Auf dem Foto seht ihr eine frische Sepia-Schale und daneben eine die schon einige Zeit im Schildkrötenaquarium geschwommen ist. Der Sepiaschulp ist eigentlich ein Knochen von Tintenfischen, an Mittelmeerstränden findet man auch oft Sepia, diese kann man mit nach Hause nehmen und auch seinen Schildkröten anbieten, jedoch sollte man den Schulp vorher gründlich wässern um das Meersalz herauszuwaschen. Wenn man sich Sepia im Zoohandel kauft, bitte nicht die rosa schimmernden Schulps kaufen, diese haben einen Vitaminüberzug für Vögel, welcher für Schildkröten ungeeignet ist.

Eierschalen

Auch gröbere Stücke von Eierschalen sind zur Kalkversorgung geeignet, jedoch sollen sie abgekocht werden damit eine Salmonellenübertagung ausgeschlossen werden kann.

Muschelschrot

Schneckenhäuser

 

 

Powered By Website Baker