Dosenschildkröten, Terrapene

Die Dosenschildkröten der Gattung Terrapene wurden bis zu ihrer Unterschutzstellung in nennenswerten Mengen aus ihrer nordamerikanischen Heimat nach Europa importiert. Sie füllten die “Lücke”, nachdem man keine Griechischen Landschildkröten mehr aus Südeuropa importieren durfte. Leider wurden viele Dosenschildkröten wie Griechische Landschildkröten gepflegt und sind infolgedessen verstorben. Ein paar Dosenschildkröten haben aber dann doch überlebt und so kann man heutzutage einheimische Nachzuchten von vielen der Arten und Unterarten der Dosenschildkröte bei einem Züchter erwerben.

Dosenschildkröten haben eine hohe Lebenserwartung. Das älteste Exemplar soll ein Alter von 138 Jahren erreicht haben!

Die meisten Dosenschildkröten werden zu kalt gehalten. Eine Haltung im Garten ohne Gewächshaus ist nicht artgerecht. Auch wenn man seine Dosenschildkröten nicht im Freiland überwintern lässt, sondern dafür einen Kühlschrank nutzt, sind die europäischen Sommer einfach zu kalt.

Florida-Dosenschildkröte, Terrapene carolina bauri

Dosenschildkröten sind landlebende Sumpfschildkröten. Lediglich die Wasser-Dosenschildkröte (Terrapene coahuila) ist an eine stärker aquatische Lebensweise angepasst. Genau das Gegenteil ist für die Wüsten-Dosenschildkröte (Terrapene ornata luteola) der Fall.

Der Name Dosenschildkröte rührt von den zwei Scharnieren am Bauchpanzer her, die von den Schildkröten genutzt werden können um ihren Panzer komplett zu zuklappen. So haben Fressfeinde keine Chance.

Dosenschildkröten sind Gemischtköstler, die tierische und pflanzliche Nahrung zu sich nehmen. Studien zum genauen Anteil der jeweiligen Nahrungsbestandteile sucht man allerdings vergeblich.

Mit dem Gelenk am Bauchpanzer können Dosenschildkröten sich zuklappen, als Schutz vor Fressfeinden

Systematik

Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Nabeltiere (Amniota)
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudines)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Klade: Durocryptodira
Überfamilie: Sumpf- und Landschildkröten (Testudinoidea)
Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
Gattung: Dosenschildkröten (Terrapene)

Arten:

– Carolina-Dosenschildkröten (Terrapene carolina)
Carolina-Dosenschildkröte (Terrapene carolina carolina)
Florida-Dosenschildkröte (Terrapene carolina bauri)
— Golfküsten oder Riesendosenschildkröte (Terrapene carolina major)
— Mexiko-Dosenschildkröte (Terrapene carolina mexicana)
— Dreizehen-Dosenschildkröte (Terrapene carolina triunguis)
— Yucatán-Dosenschildkröte (Terrapene carolina yucatana)

– Cuatro-Ciénegas- oder Wasser-Dosenschildkröten (Terrapene coahuila)

– Tropfen-Dosenschildkröten (Terrapene nelsoni)
— Südliche Tropfen-Dosenschildkröte (Terrapene nelsoni nelsoni)
— Nördliche Tropfen-Dosenschildkröte (Terrapene nelsoni klauberi)

– Schmuck-Dosenschildkröten (Terrapene ornata)
— Östliche Schmuck-Dosenschildkröte (Terrapene ornata ornata)
— Westliche oder Wüsten-Dosenschildkröte (Terrapene ornata luteola)

Die Systematik innerhalb der Gattung Terrapene ist derzeit umstritten, so dass für viele Arten bzw. Unterarten mehrere Möglichkeiten als “korrekt” angesehen werden. Oben ist die eher klassiche Systematik innerhalb der Gattung dargestellt. Aber es gibt auch folgende, davon abweichende Möglichkeiten:

Terrapene carolina bauri = Terrapene bauri

Terrapene carolina mexicana = Terrapene mexicana mexicana = Terrapene mexicana

Terrapene carolina triunguis = Terrapene mexicana triunguis = Terrapene triunguis

Terrapene carolina yucatana = Terrapene mexicana yucatana = Terrapene yucatana

Ein Paar Carolina-Dosenschildkröten (Terrapene carolina carolina): links das Weibchen, rechts das Männchen

Ernährung in der Natur

Die Ernährung in der Natur ist nicht von allen Dosenschildkröten bekannt. Über die Yucatán-Dosenschildkröte weiß man beispielsweise gar nichts. Dosenschildkröten sind Gemischtköstler und nehmen dabei eine wirklich bunte Mischung an Nahrung auf, im Grunde fressen sie alles was sie finden können. Generell besteht die Nahrung zu 45-90 % aus Wirbellosen. In manchen Untersuchungen machten allein Schnecken sogar mehr als die Hälfte der aufgenommenen Nahrung aus. Die pflanzliche Nahrung besteht aus Blättern, Blüten und Früchten. Je älter Dosenschildkröten werden, desto mehr Pflanzen nehmen sie zu sich (DODD 2001).

Links

Auf terrapene.hpage.com geht es um Terrapene carolina carolina.

Einen schönen Übersichtsartikel zu Dosenschildkröten von Beate Pfau gibt es hier.

Buchtipps

Es gibt weder im Internet noch in der gedruckten deutschsprachigen Literatur wirklich viele Informationen über Dosenschildkröten. Zwei Bücher sollten aber unbedingt im Regal eines Dosenschildkröten-Pflegers stehen, im Idealfall sogar gelesen:

Die Schmuck-Dosenschildkröte von Michael Wirth und Hans-Peter Mattern* ist das einzige deutschsprachige Buch über Dosenschildkröten. Natürlich wird dort nur auf eine Art mit ihren beiden Unterarten eingegangen, aber mehr ist schlicht nicht verfügbar.

North American Box Turtles: A Natural History von C. Kenneth Dodd* ist englischsprachig und beschreibt ausführlich die Freilandbiologie der Dosenschildkröten.

Literatur

Ernst, C. H. & J. E. LOVICH (2009): Turtles of the United States and Canada – Second Edition. – The John Hopkins University Press (Baltimore): 827 S. *

Dodd, C. K. (2001): North American Box turtles: A natural history. – University of Oklahoma Press (Norman): 231 S.

Franklin, C. J. & D. C. Killpack (2009): The Complete North American Box Turtle. – ECO Herpetological Publishing & Distribution (Rodeo): 242 S.

Jasser-Häger, I. & H.-D. Philippen (2002): Langjährige Haltung und Zucht der Riesen-Dosenschildkröten – Terrapene carolina major (AGASSIZ, 1857). – Radiata 11 (2), S. 3-13.