Weissmaul-Klappschildkröten, Kinosternon leucostomum

Tropische Klappschildkröten sind beliebte Heimtiere. Sie werden nicht allzu groß und benötigen keine kalte Überwinterung. Eine gelegentlich im Zoohandel oder beim Züchter angebotene Art ist die Weißmaul-Klappschildkröte, Kinosternon leucostomum.

Diesen hübschen gelben Kopf haben nur Jungtiere. Ausgewachsene Exemplare haben nur noch Reste davon.

Größe & Gewicht

Weißmaul-Klappschildkröten können eine Panzerlänge von 17,4 cm erreichen, Weibchen bleiben mit maximal 15,8 cm etwas kleiner (BERRY 1978). In der Studie von CEBALLOS et al. (2016) hatten weibliche Kinosternon leucostomum ein Gewicht zwischen 100,0 bis 382,6 g bei einer Panzerlänge zwischen 11,8 bis 13,6 cm. Die Männchen wogen 125,0 bis 475 g bei einer Panzerlänge zwischen 10,5 – 15,6 cm. Im Schnitt sind Männchen 29,5 % schwerer, 11 % länger und 9,1 % breiter als Weibchen.

Sie sind damit deutlich größer als Dreistreifen-Klappschildkröten und Tabasco-Klappschildkröten. Weil sie sehr hochrückig sind, sind sie viel massiger und schwerer als gleichgroße Zierschildkröten.

Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Verbreitung & Unterarten

Die Nominatform ist die Nördliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum leucostomum). Sie kommt in Belize, Guatemala, Honduras, Mexiko und Nicaragua vor.

Es gibt zwei Unterarten der Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum).

Die Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale) kommt in Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Nicaragua, Panama und Peru vor (TTWG 2017).

Man unterscheidet die Unterarten danach ob sich Inguinal- und Axillarschild berühren oder nicht. Bei der Nördlichen Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon l. leucostomum) sollen sie sich immer berühren. Bei der Südlichen Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon l. postinguinale) hingegen nicht, bzw. nicht immer. So richtig sicher ist dieses Unterscheidungsmerkmal nicht. Die Südliche Weißmaul-Klappschildkröte soll zudem farbenprächtiger sein und mit maximal 12 cm Panzerlänge deutlich kleiner bleiben (SCHILDE 2001). Aber Butter bei die Fische: Es gibt in Europa eigentlich keine wirklichen Fundorttiere, so dass die Unterscheidung der Unterarten nicht wirklich möglich ist. Das Unterscheidungsmerkmal ist dafür einfach nicht sicher genug.

Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Ernähung in der Natur

Weißmaul-Klappschildkröten sind omnivor, also allesfressend. Sie ernähren sich in der Natur sowohl von tierischen, als auch von pflanzlichen Bestandteilen. Vorrangig handelt es sich dabei um Schnecken, Wasserinsekten, Gräser, Algen und Samen.

In der Natur wurde untersucht was Weißmaul-Klappschildkröten fressen. Leider wurde nicht angegeben welcher Anteil diese Nahrung hatte (wie ich es sonst auf dieser Homepage eigentlich immer mache), sondern in wie vielen Schildkröten Teile des Futters gefunden wurden. Daher kann man nicht so schön Rückschlüsse für die Fütterung ziehen wie aus anderen Studien. In der folgenden Tabelle sind die Angaben von CEBALLOS et al. (2016):

Pflanzen65 %
Insekten50 %
Schnecken35 %
Algen17,5 %
tierisches Material17,5 %
CEBALLOS et al. (2016)

Bei den Pflanzen handelte es sich um Samen, Blätter, Wurzeln und Blüten. Die gefressenen Insekten waren Blattschneiderameisen (Atta sp.), Taumelkäfer (Gyrinidae), Wasserläufer (Gerridae), Grillen (Gryllidae), Libellen (Odonata) und Zwerwasserläufer (Hebridae). Dank der nicht verdauten Schneckenhäuser war bei den Schnecken die Bestimmung bis auf Art-Niveau möglich. Es wurden Nadel-Kronenschnecken (Melanoides tuberculata), Apfelschnecken (Pomacea palmeri), Brasilianische Trompetenschnecken (Subulina octona), Aroaschnecken (Aroapyrgus sp.) und Paradiesschnecken (Marisa cornuarietis) gefunden. Als einzige Grünalge wurden Schraubenalgen (Spirogyra sp.) im Kot der Weißmaul-Klappschildkröten identifiziert. Beim tierischen Material sind Dinge zusammengefasst, deren Zuordnung im Labor nicht genau möglich war, aber auch Hautschuppen und nicht genauer bestimmtes Muskelgewebe (CEBALLOS et al. 2016).

Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Fütterung im Aquarium

Im Aquarium fressen Weißmaul-Klappschildkröten wenig oder keine Pflanzen. An Salat, Möhren und Löwenzahn bekommt man sie fast nie gewöhnt. Aber Wasserlinsen und andere Wasserpflanzen werden bei hohen Wassertemperaturen gelegentlich verzehrt.

Ein Stück Sepia zur Kalzium-Versorgung muss immer zur Verfügung stehen!

Die Hauptnahrung für Weißmaul-Klappschildkröten im Aquarium sind diverse tierische Futtermittel. Natürlich fressen auch Klappschildkröten die obligatorischen Bachflohkrebse, nehmen aber auch andere getrocknete Futtertiere gut an. Beliebter bei den Schildkröten sind aber natürlich immer Frostfutter und Lebendfutter. Um den Klappschildkröten Vitamin A zukommen zu lassen kann man gelegentlich Pellets füttern.

Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Gruppenhaltung

Weißmaul-Klappschildkröten sind bereits als Jungtiere absolut unverträglich und beißen ihre Beckengenossen eigentlich immer. Daher sollten sie bereits als Jungtier einzeln gehalten werden.

Für Weißmaul-Klappschildkröten beiderlei Geschlechts empfiehlt sich die Einzelhaltung!

Männliche Klappschildkröten sind immer absolut unverträglich untereinander. Auch mit Weibchen kann man sie nicht gemeinsam pflegen, da sie mit ihren ständigen Paarungsversuchen zu viel Stress verbreiten.

Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Aquarium: Größe

Das Aquarium für eine ausgewachsene Weißmaul-Klappschildkröte muss mindestens die Maße 80 x 40 x 40 cm haben. Der Wasserstand kann ruhig 30 cm betragen. Natürlich kann das Aquarium auch größer ausfallen.

Wenn du allerdings ein Jungtier bei einem Züchter erwirbst, dann solltest du nicht sofort so ein großes Aquarium nutzen, 40 cm-Becken genügen. Die Schlüpflinge sind gerade einmal so groß wie ein Hustenbonbon. In einem großen Aquarium findest du die nicht wieder. Zudem solltest du noch nicht ganz so viel Wasser im Aquarium haben. Ein Wasserstand von dreifacher Panzerlänge genügt völlig. Leider ertrinken nämlich kleine Klapp- und Moschusschildkröte bei Beginnern der Wasserschildkröten-Haltung immer wieder. Meistens weil sie es mit dem Wasserstand zu gut gemeint haben. Ein hoher Wasserstand ist nur möglich, wenn die Klappschildkröte daran gewöhnt ist und das Becken voll mit Struktur, Klettermöglichkeiten und wirklich dichten Wasserpflanzenbeständen ist.

Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Aquarium: Einrichtung

Bei der Einrichtung eines Aquariums für Klappschildkröten gilt: viel hilft viel. Klappschildkröten gehören nicht zu den schwimmfreudigen Wasserschildkröten, sondern sind kletterfreudig. Daher muss für sie die Wasseroberfläche immer kletternd erreichbar sein. Man kann mit Wurzeln und Steinen seiner Fantasie freien Lauf lassen. Weil Weißmaul-Klappschildkröten im Aquarium wenig Pflanzen fressen ist auch eine dichte Bepflanzung möglich und empfehlenswert. Als Bodengrund kann man Sand oder Kies verwenden.

Zur Filterung ist ein Außenfilter ratsam. Die Wassertemperatur wird mit einem Heizstab reguliert.

Beleuchtung & Landteil

Für männliche Weißmaul-Klappschildkröten und Jungtiere kann man aus Kork oder einer Weidenholzbrücke ein gutes Landteil gestalten. Für geschlechtsreife Weibchen muss aber auch ein Eiablageplatz zur Verfügung stehen.

Weißmaul-Klappschildkröten gehören zu den Wasserschildkröten die sich seltener sonnen als andere Arten. Aber auch Klappschildkröten sonnen sich. Deswegen muss auf das Landteil eine Lampe gerichtet sein, die den Sonnenplatz auf eine Temperatur von 40-45 °C erwärmt. Manche Exemplare wärmen sich auch gerne im Wasser auf, dazu nutzen sie Spots die auf die Wasseroberfläche gerichtet sind, sie halten sich dabei in dichten Wasserpflanzenbeständen fest oder sind auf einer Weidenholzbrücke die ins Wasser ragt.

Besonders empfehlenswert zur Beleuchtung sind Halogen-Metalldampflampen. Diese haben nicht nur ein sonnenähnliches Spektrum, sondern auch UV-A und UV-B. Außerdem geben sie Wärme ab. Zusatz-Nutzen: sie verbrauchen weniger Energie als die Kombination von zwei Lampen. Du benötigst nämlich nur eine Lampe. Für eine Weißmaul-Klappschildkröte genügt eine 35 W Halogen-Metalldampflampe mit UV-Anteil, zum Beispiel das SolarRaptor HID-Lamp Set inkl. EVG + ClampLamp* oder das Exo Terra Sun Ray Beleuchtungskomplettset*. Den Abstand zum Landteil wählst du so, dass dort 40-45 °C erreicht werden. Meistens sind es ungefähr 20-30 cm. Mit einem Thermometer mit Fernfühler* musst du das aber überprüfen, denn es gibt viele Einflussfaktoren (Umgebungstemperatur, Lampenschirm etc).

Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Wassertemperatur

Als tropische Wasserschildkröte ist die Pflege von Weißmaul-Klappschildkröten nicht allzu kompliziert, denn man braucht keine kalte Überwinterung durchführen. Vielmehr noch würde das Einwintern in den Kühlschrank bei diesen Schildkröten den sicheren Tod bedeuten.

Während des ganzen Jahres sollte man eine Wassertemperatur von 25 – 28 °C haben. Die Beleuchtungszeit beträgt das ganze Jahr über 12 Stunden.

Klima in der Natur

Die Tagesmitteltemperatur aus Klimadiagrammen entspricht relativ genau der durchschnittlichen Wassertemperatur von großen Gewässern in der Natur.

Mittlere Temperatur in Belize (Belize), Vorkommensgebiet der Nördlichen Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum leucostomum):

MonatMittlere Temperatur
Jan.25,4 °C
Feb.25,4 °C
März25,9 °C
April26,7 °C
Mai27,6 °C
Juni28,0 °C
Juli28,3 °C
Aug.28,5 °C
Sept.28,2 °C
Okt.27,6 °C
Nov.27,1 °C
Dez.26,1 °C
Klima in Belize (MÜLLER 1996)

In der Natur gibt es im großen Verbreitungsgebiet der Weißmaul-Klappschildkröte teilweise eine Trockenzeit, welche diese Wasserschildkröten in einer Trockenruhe im Boden vergraben verbringen (SCHILDE 2001). Bei der Pflege im Aquarium muss man diese Trockenruhe jedoch nicht nachstellen, sondern kann sie das ganze Jahr über “feucht” halten.

Mittlere Temperatur in Barranquilla (Kolumbien), Vorkommensgebiet der Südlichen Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale):

MonatMittlere Temperatur
Jan.26,8 °C
Feb.26,9 °C
März27,4 °C
April28,4 °C
Mai28,9 °C
Juni28,7 °C
Juli28,7 °C
Aug.28,9 °C
Sept.28,6 °C
Okt.28,2 °C
Nov.28,1 °C
Dez.28,0 °C
Klima in Barranquilla (MÜLLER 1996)
Südliche Weißmaul-Klappschildkröte (Kinosternon leucostomum postinguinale)

Zucht

Weißmaul-Klappschildkröten erreichen ihre Geschlechtsreife mit einer Panzerlänge zwischen 8 und 10 cm (BERRY 1978). Die Eier werden nur flach vergraben. Im Aquaterrarium finden die Eiablagen meist zwischen September und März statt (SCHILDE 2001). Pro Gelege sind ein bis fünf Eier möglich, die Inkubationsdauer liegt bei 89 bis zu 330 Tagen (HENNIG 2020).

Kinosternon leucostomum hat eine temperaturabhängige Geschlechtsfixierung, aber die ist weniger absolut als bei anderen Schildkröten. Während bei einer Bruttemperatur von 25 °C bei der Weißmaul-Klappschildkröte 70 % der Schlüpflinge Männchen sind, sind es bei Buchstaben-Schmuckschildkröten 100 %. Beträgt die Bruttemperatur 30 °C schlüpfen bei den Schmuckschildkröten ausschließlich Weibchen, bei dieser Klappschildkröte jedoch nur 75 % und 25 % der Schlüpflinge sind Männchen (VOGT et al. 1992).

Literatur

Berry, J. F. (1978): Variation and systematics in the Kinosternon scorpioides and K. leucostomum complexes (reptilia: testudines: kinosternidae) of Mexico and Central America. – Doktorarbeit, University of Utah.

Ceballos, C. P., D. Zapata, C. Alvarado & E. Rincón (2016): Morphology, diet, and population structure of the southern white-lipped mud turtle Kinosternon leucostomum postinguinale (Testudines: Kinosternidae) in the Nus River drainage, Colombia. – Journal of Herpetology, 50(3), S. 374-380.

Hennig, A. S. (2020): Inkubation von Schildkröteneiern. – Chimaira-Verlag, 253 S.*

Müller, M. (1996): Handbuch ausgewählter Klimastationen der Erde. – Trier (Forschungsstelle Bodenerosion der Universität Trier Mertesdorf [Ruwertal] 5) 400 S.

Schilde, M. (2001): Schlammschildkröten: KinosternonSternotherusClaudius und Staurotypus. – Natur- und Tier-Verlag, 133 S.*

Turtle Taxonomy Working Group [Rhodin, A.G.J., J.B. Iverson, R. Bour, U. Fritz, A. Georges, H.B. Shaffer & P.P. van Dijk] (2017): Turtles of the World: Annotated Checklist and Atlas of Taxonomy, Synonymy, Distribution, and Conservation Status (8th Ed.). – In: Rhodin, A.G.J., J.B. Iverson, P.P. van Dijk, R.A. Saumure, K.A. Buhlmann, P.C.H. Pritchard & R. A. Mittermeier (Hrsg.): Conservation Biology of Freshwater Turtles and Tortoises: A Compilation Project of the IUCN/SSC Tortoise and Freshwater Turtle Specialist Group. – Chelonian Research Monographs 7: S. 1–292.

Vogt, R. C. & O. Flores-Villela (1992): Effects of incubation temperature on sex determination in a community of neotropical freshwater turtles in southern Mexico. – Herpetologica, S. 265-270.